Märkte

Asien-Börsen im Minus - Konzernbilanzen belasten Nikkei

Strassenszene in Tokio (Archiv)

Strassenszene in Tokio (Archiv)

Die Aktienmärkte in Fernost haben überwiegend Verluste erlitten. In Tokio drückten vor allem enttäuschende Quartalszahlen auf die Stimmung.

Begrenzt wurden die Abschläge jedoch durch überraschend positive Bilanzen mehrerer grosser US-Regionalbanken, die die Titel japanischer Finanzhäuser anschoben.

In Tokio ging der 225 Werte umfassende Nikkei-Index mit einem Minus von 1,6 Prozent auf 8707 Punkten ins Wochenende. Der breiter gefasste Topix-Index schloss 1,1 Prozent tiefer bei 830 Zählern.

Die Aktienmärkte in Hongkong, Singapur und Südkorea notierten ebenfalls schwächer. Die Börsen in Taiwan und in Shanghai verzeichneten dagegen leichte Gewinne.

Der Euro stieg in Fernost auf 1.3173 Dollar nach 1.3146 Dollar im späten US-Handel. Gegenüber dem Yen fiel die Gemeinschaftswährung auf 127.82 Yen, ebenso wie der Dollar, der bei 97.08 Yen notierte.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1