Das Basler Architekturbüro Herzog & de Meuron, das unter anderem für die Planung des Roche-Areals und den Bau des Rocheturms verantwortlich zeichnet, baut Stellen ab. Diese Informationen der bz hat das Architekturbüro auf Anfrage bestätigt. Es handle sich dabei um 25 Stellen am Standort Basel.

Die Firma betont, sie stehe «auf einem völlig gesunden wirtschaftlichen Fundament». Grund für den Abbau seien externe Einflüsse: «In der schnelllebigen Architektur-Branche kommen solche Reduktionen immer wieder vor: In jüngster Vergangenheit sind einige wenige Projekte nicht zustande gekommen, einige laufende Projekte wurden wiederum mit unsicherem weiteren Verlauf «on hold» gesetzt. Nach wie vor arbeiten wir weltweit an rund 60 Projekten.»

Somit seien denn auch die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor allem den betreffenden Projekten zuzuordnen. Auf den Standort Basel habe der Abbau aber «keinerlei Auswirkungen». Denn, wie die Firma weiter schreibt: «Nach wie vor arbeiten in Basel mehr als 300 Personen, weltweit zählt Herzog & de Meuron über 400 Mitarbeitende.» (dre)