Insgesamt platzierte die Glarner Kantonalbank 3,2 Millionen Titel. Wird die Mehrzuteilungsoption von weiteren 450'000 Aktien ausgeübt, erhöht sich das Volumen, das die Bank einnimmt, auf bis zu 63,9 Mio. Franken.

Die Glarner Kantonalbank kommt damit auf eine Marktkapitalisierung von rund 200 Mio. Franken. Die Bilanzsumme beträgt gut 4 Mrd. Franken. Der Kanton Glarus bleibt Hauptaktionär und wird nach dem Börsengang einen Kapital- und Stimmrechtsanteil von knapp 70 Prozent halten.

Die Glarner KB ist die fünfte Gesellschaft, die im laufenden Jahr neu an die Schweizer Börse kommt. Der Börsengang wurde von der Zürcher Kantonalbank (ZKB) organisiert.