In Westdeutschland sind es demnach 63 Prozent, im Osten 69 Prozent. Der Anteil der Umrechner liegt laut Umfrage in allen Altersgruppen ab 30 Jahren bei mindestens 67 Prozent. Bei den 14- bis 29-Jährigen sind es hingegen nur 29 Prozent. Das Forschungsinstitut Emnid befragte für die repräsentative Umfrage 500 Bundesbürger ab 14 Jahren.