Technologiekonzern
ABB nominiert neuen Verwaltungsrat und verkleinert das Gremium

Der ABB-Grossaktionär Cevian Capital dürfte seinen Einfluss im Management des Automations- und Elektronikkonzerns ausbauen. Lars Förberg, Managing Partner von Cevian, wird nämlich an der nächsten ordentlichen Generalversammlung vom 13. April zur Wahl in das Gremium vorgeschlagen.

Drucken
Teilen
Die ABB nimmt Anpassungen am Verwaltungsrat vor.

Die ABB nimmt Anpassungen am Verwaltungsrat vor.

Keystone/WALTER BIERI

Nebst einem Veruntreuungsskandal macht die ABB am Mittwochmorgen auch mit personellen Veränderungen Schlagzeilen: Die aktuellen Verwaltungsräte Robyn Denholm und Michel de Rosen stellen sich nicht mehr zur Wiederwahl, wie ABB mitteilte. Dadurch wird der ABB-Verwaltungsrat von bisher elf auf zehn Mitglieder reduziert.

Lars Förberg, Managing Partner von Cevian, war laut Mitteilung 2002 Mitgründer von Cevian. Er verfüge über langjährige Erfahrung als Verwaltungsratsmitglied und Investor in verschiedenen Branchen und Regionen, insbesondere im Bereich strategischer, operativer und organisatorischer Änderungen, heisst es. Er ist zudem Mitglied des Wahlausschusses von AB Volvo.

In der Medienmitteilung lässt sich Förberg wie folgt zitiere: "Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Management und den Kollegen des Verwaltungsrats, um die langfristige Wettbewerbsfähigkeit und den Wert des Unternehmens weiter zu steigern, insbesondere auch durch die erfolgreiche Umsetzung der Next-Level-Strategie von ABB."

Cevian Capital ist mit 6,2 Prozent an ABB beteiligt und ist damit nach Investor AB mit einem Anteil von 10 Prozent grösster Anteilseigner.

Aktuelle Nachrichten