Industrie

ABB baut in Indien Stromautobahn für 900 Millionen

Stromleitungsbau

Stromleitungsbau

ABB hat in Indien einen Grossauftrag im Wert von 900 Mio. Dollar erhalten. Der Elektrotechnikkonzern liefert eine Hochspannungsleitung, die Wasserkraftstrom vom Nordosten Indiens in die Stadt Agra transportieren wird.

Die Stromleitung hat eine Länge von 1728 Kilometer. In der Stadt Agra, dem Zielort der Leitung, seht der weltbrühmte Tempel Taj Mahal.

Auftraggeber sei das staatliche Unternehmen Power Grid Corporation of India, teilte ABB am Mittwoch mit. Das Projekt werde gemeinsam mit einem weiteren staatlichen Unternehmen ausgeführt.

Das bestellte Übertragungssystem arbeitet mit einer Spannung von 800 Kilovolt und wird mit 8000 Megawatt die grösste jemals realisierte Übertragungsleistung aufweisen. Bei voller Auslastung könne die Verbindung genug Strom für die Versorgung von 90 Mio. Indern zur Verfügung stellen. (rsn/sda)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1