Versandhandel

50 Mio. Kredit für Versandhaus Quelle erhält grünes Licht

Quelle-Vertriebszentrum in Nürnberg

Quelle-Vertriebszentrum in Nürnberg

Der Rettungskredit in Höhe von 50 Mio. Euro für das insolvente deutsche Versandhaus Quelle ist unter Dach. Nach der Unterzeichnung der nötigen Verträge mit den Banken habe der Kredit die letzten formalen Hürden genommen, teilte Quelle mit.

Durch die Verträge werde die Grundfinanzierung des Geschäftsbetriebs des Versandhändlers gesichert. Quelle verfüge jetzt "über die notwendige Liquidität, um die Geschäfte zu stabilisieren und fortzuführen", erklärte das Unternehmen.

Nun gehe der neue Winterkatalog in den Versand, und die Internetwerbung etwa über die Suchmaschine Google und die Lieferung neuer Waren könnten wieder in gewohntem Umfang anlaufen.

Die Geschäftsleitung geht davon aus, dass der reguläre Geschäftsbetrieb bis Mitte nächster Woche wieder vollständig hergestellt ist.

In den kommenden Wochen soll nun im Rahmen des vorläufigen Insolvenzverfahrens ein Sanierungskonzept erarbeitet werden. Wegen der unklaren Lage bei Quelle in den vergangenen Tagen waren die Bestellungen um fast die Hälfte eingebrochen.

Quelle war im Zuge der Insolvenz des Mutterkonzerns Arcandor in Finanznot geraten. Dem Unternehmen fehlte unter anderem das Geld, um den Druck seines neuen Katalogs zu finanzieren.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1