Dies sagte Betriebsratschef Werner Einenkel am Samstag der Nachrichtenagentur dpa und bestätigte damit Angaben des WDR. Zwar liefen noch Gespräche mit der Landesregierung über Alternativen, doch diese würden zusätzlich erschwert durch die geplante Schliessung des Getriebewerkes 2013.

"So ernst und bedrohlich war die Lage noch nie", sagte Einenkel. Über ein Ende für den Opel-Standort Bochum wird schon seit Monaten spekuliert. Gefertigt wird in Bochum der Familien-Van Zafira.

Ergebnislose Verhandlungen

Ende Oktober hatte die Geschäftsleitung in Rüsselsheim mitgeteilt, dass für das Werk Bochum nach dem Auslauf des aktuellen Zafira Tourer, "vorbehaltlich weiterer Konsultationen", kein neues Produkt geplant sei. Die Verhandlungen mit Gewerkschaft und Betriebsrat sind offenbar ergebnislos geblieben.

Opel möchte die Produktionskapazitäten besser an die gesunkene Marktnachfrage anpassen. Die amerikanische Konzernmutter steht unter erheblichem Druck zu Kosteneinsparungen. Seit vielen Jahren schreibt das Unternehmen in Europa rote Zahlen. Die Krise in Europa werde die Nachfrage auch in den kommenden Jahren belasten. Bis 2015 will General Motors in Europa die Gewinnschwelle erreichen.