Industrie

28 Millionen Franken: ABB legt Grundstein für neues Werk in Italien

So soll das neue Werk dereinst aussehen.

So soll das neue Werk dereinst aussehen.

Bei San Giovanni Valdarno in der Nähe von Florenz will der Schweizer Konzern ABB ein neues Kompetenz- und Produktionszentrum für Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge schaffen.

(mg) Wie ABB in einer Mitteilung vom Freitag schreibt, soll die 16'000 Quadratmeter grosse Einrichtung ihren Betrieb Ende 2021 aufnehmen. «Mit diesem hochmodernen Standort tragen wir erheblich dazu bei, den weltweiten Übergang zur emissionsfreien Elektromobilität zu beschleunigen», lässt sich Giampiero Frisio, Leiter der Division Smart Power von ABB, in der Mitteilung zitieren. Wie viele Arbeitsplätze dort geschaffen werden, geht es aus der Mitteilung nicht hervor. Kostenpunkt für das neue Werk: 30 Millionen US-Dollar.

In dieser Woche hatte ABB seine Quartalszahlen präsentiert. Dabei gingen die Auftragseingänge im Vergleich zum Vorjahresquartal um 14 Prozent auf vergleichbarer Basis zurück. Der Umsatz sank um 10 Prozent auf 6,2 Milliarden Dollar. Auch der operative Gewinn brach zweistellig auf 651 Millionen Dollar ein.

Meistgesehen

Artboard 1