• Marktstimmung: SMI wieder über der 8888 Marke (Aktuell: 9082) Wall Street: US Wertschriftenmärkte: +0.25% – Möglichkeit von zwei  Zinserhöhungen im 2018 – Gold überr der Marke von 1‘200 US$ pro Unze (Aktuell: 1‘202)! Öl, schwingt sich nach oben (32 US$) – VP Bank: Enttäuschendes Halbjahresergebnis

  • Firma: American Express Company (Börsensymbol: AXP US) ist einer der weltweit größten Anbieter von Finanz- und Reisedienstleistungen und mit über 100 Millionen eingesetzten Karten einer der führenden Anbieter von Kreditkarten. Die Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens umfassen neben Kreditkarten- und Reisemanagement für Privatkunden und Unternehmen auch Geldanlagemöglichkeiten und Versicherungen. Das Portfolio wird erweitert durch eine Reihe von Prämienprogrammen, Sparkonten und mobilen Funktionen und wendet sich neben den Kundenstämmen aus Großunternehmen und Privatkunden auch an kleine und mittelständische Unternehmen. Über ein globales Händlernetzwerk bietet das Unternehmen Point-of-Sale-Produkte, Multichannel-Marketingprogramme und stellt Services für die entsprechenden internationalen Märkte zur Verfügung. (Quelle: www.finanzen.net)

  • US-Kreditkartengigant begeistert: +24.22% innert einem Jahr (Nachladen)

  • Anlagevorschlag: Nun hat es geklappt. Der 90 Milliarden US$ schwere Kreditkarten-anbieter American Express (Börsensymbol: AXP US) hat nun Anlauf auf neue Höchststände genommen. Dabei habe ich mehr als faszinierendes für Sie entdeckt: Das Kurs-/Gewinnverhältnis wird im Jahr 2021 auf unter 11.8 Punkte fallen. Dies wäre eine regelrechte Bewertungssensation. Einzig in Sachen Dividendenrendite, gibt es keine Höchstnoten zu verteilen: 1.35% beträgt die aktuelle Ausschüttung. Hier müssen Sie die Dividende während vier Jahren ansammeln, bevor es sich lohnt diese in neue Papiere zu reinvestieren. Mehr als ausgezeichnet ist die Rendite auf das eingesetzte Eigenkapital: 31.1%, was eine regelrechte Sensation darstellt. Im Steigflug laut meinen Berechnungen befindet sich die Umsatzrendite: 28.7% im 2o18, welche sich auf 29.6% im 2019 erhöhen wird. Auch die charttechnische Verfassung (Kursbild) vermag vollkommen zu begeistern. Hintergrund meiner Berechnungen ist folgende Annahme: Das Betriebsergebnis wird sich von 2017 bis ins 2020 um mehr als 31% erhöhen. Der konservative Investor ist hier bestens aufgehoben.  
  • Anlagestrategie: Geniessen und Nachladen unter allen Markumständen