Tele M1

Unfallrisiko Dunkelheit
Tödlicher Unfall in Triengen: Bei Dunkelheit ist ein solches Szenario dreimal wahrscheinlicher

Eine 85-jährige Frau wollte am Dienstagabend die Strasse überqueren. Ein entgegenkommender Autofahrer sah die Fussgängerin zu spät und fuhr in sie hinein. Die Fussgängerin erlag noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen. Gerade jetzt, wenn es wieder früher dunkel wird, vermehren sich Unfälle mit Fussgängern.

Drucken
Teilen

Am Dienstagabend wird in Triengen eine 85-jährige Frau angefahren und erliegt noch vor Ort ihren Verletzungen, wie Tele M1 berichtet. Der Unfallhergang werde zwar noch abgeklärt: Klar ist jedoch, dass die Frau die Strasse bei Dunkelheit und in einem Bereich überquerte, wo es keinen Fussgängerstreifen gab.

Laut Suva verdreifacht sich das Unfallrisiko bei Dämmerung und bei Nacht. Dass es dann spürbar gefährlicher wird, bestätigt auch die Umfrage von Tele M1. «Ich erlebe tagtäglich, dass die Leute zu dunkel angezogen sind oder kein Licht am Velo haben», sagt etwa eine Chauffeuse. Darum will auch die Polizei, Leute dazu motivieren, sich mit reflektierenden Kleidern sichtbarer zu machen. (gue)

Aktuelle Nachrichten