CH Media Video Unit

Sprengung
Surreale Bilder aus England: Hier gehen vier Kühltürme gleichzeitig in die Knie

In der englischen Stadt Rugeley sind am Sonntag die vier Kühltürme eines ehemaligen Kohlekraftwerks gesprengt worden – gleichzeitig. Die Videoaufnahmen davon muten teilweise surreal an.

Merken
Drucken
Teilen

Die kontrollierte Zerstörung der 117 Meter hohen Türme lockte zahlreiche Schaulustige an. Und das, obwohl die Polizei die Menschen aufgrund des Coronavirus dazu anhielt, die Sprengung online zu verfolgen. Viele sind gemäss Medienberichten auch mit den Auto in die Nähe gefahren, um einen Blick auf die Sprengung erhaschen zu können.

Das Kohlekraftwerk ist bereits 2016 stillgelegt worden. Für viele Anwohner war der Moment, als nun auch die Türme verschwanden, ein emotionaler. «Schliesslich haben die Türme immer zum Stadtbild gehört», wird etwa Stadträtin Olivia Lyons beim «Express & Star» zitiert. Doch es sei auch ein klares Zeichen dafür, was die Region für die Zukunft tue.

Besonders skurril wirkte die Sprengung vom Spielfeld des städtischen Fussballclubs aus. Während die Spieler im Vordergrund auf dem Rasen standen, lösten sich die Türme im Hintergrund in Schall und Rauch auf. Wie im Hollywood-Film. (smo)