CH Media Video Unit

roter planet
Neue Erkenntnisse vom Mars: Nasa-Rover findet Beweise für ausgetrockneten See

Aktuelle Aufnahmen vom Nasa-Rover «Perseverance» liefern Beweise dafür, dass es auf dem Mars einst einen See gab. Die Aufnahmen werden jetzt zur Grundlage für die Suche nach Beweisen für vergangenes Leben auf dem roten Planeten.

CH Media
Drucken
Teilen

Im Februar ist der Nasa-Rover «Perseverance» auf dem Mars gelandet. Bereits wenige Monate nach seiner Ankunft trugen seine Aufnahmen dazu bei, dass ein grosses Rätsel gelöst werden konnte: Auf dem roten Planeten floss einst Wasser. Der Jezero-Krater, heute komplett ausgetrocknet, war vor 3,7 Milliarden Jahren ein See, der von einem kleinen Fluss gespeist wurde. Veröffentlicht wurden die Aufnahmen und die begleitende Studie im Fachjournal Science.

«Es gibt nirgendwo einen Tropfen Wasser, und doch haben wir hier Beweise für eine ganz andere Vergangenheit. Etwas sehr tiefgreifendes ist in der Geschichte des Planeten passiert», sagt Planetologe Benjamin Weiss, der an der Studie beteiligt war.

Die Aufnahmen zeigen den Fachleuten zudem, dass es beim See zu heftigen Überschwemmungen gekommen sein muss. Die Bilder sind ein grosser Schritt für die Wissenschaft: Die Fachleute vermuten, dass Sedimente aus dem einstigen See Spuren von früherem Leben im Wasser enthalten könnten. Der Nasa-Rover soll auch Bodenproben einsammeln. (chm)

Aktuelle Nachrichten