3+ / Zusammenschnitt: gue

«Die Höhle der Löwen»
Investieren, aber ohne Know-How? Diese Aargauer holten für ihr Start-Up gleich ihren «Wunschlöwen» an Bord

«Findependent» ist eine App, die auch Laien das Investieren ermöglichen soll. Dahinter steckt der Aarauer Matthias Bryner, der mit seiner Idee bei der Sendung «Die Höhle der Löwen» auftrat.

Drucken
Teilen

Einfach und unkompliziert investieren: Das will ein junges Start-Up aus dem Kanton Aargau mit einer neuen App ermöglichen, «Findependent». Gegründet hat das Unternehmen der Aarauer Matthias Bryner. Seine App ermöglicht es Finanz-Laien mit nur wenigen Klicks ihr Erspartes in Anlagen zu investieren. Erste Kunden habe er bereits. Aber um dem Unternehmen den nötigen Anstoss zu geben, erbat er bei der Sendung von 3+ «Die Höhle der Löwen» um eine Investition von 100'000 Franken für einen Firmenanteil von 5 Prozent.

Mit einem «Geldbaum» im Hintergrund betonten er und Arbeitskollegin Nadine Hitz vor den potenziellen Investoren, wie wichtig Investitionen sind, um clever zu sparen. Der Nutze ihrer App sei dabei, dass er den Zugang dazu vereinfacht im Vergleich zu anderen, bestehenden Angeboten. Das Prinzip sei dasselbe wie bei Banken auch. Doch um rentieren zu können, brauche das Star-Up ein Volumen von 500 Millionen Franken – also erst ab einer fünfstellige Anzahl Kunden, die über ihre App investieren.

Roland Brack mit Matthias Bryner und Nadine Hitz von «Findependent»

Roland Brack mit Matthias Bryner und Nadine Hitz von «Findependent»

3+

Gleich mehrere «Löwen» fanden Gefallen an der Idee von «Findependent» und machten dem jungen Unternehmer ein Angebot. Angenommen hat Bryner schliesslich dasjenige von Roland Brack, dem Aargauer Onlinehandelsexperten und seinem «Wunschlöwen»: Er investiert 150'000 Franken für einen Firmenanteil von 10 Prozent. (gue)

Aktuelle Nachrichten