TeleM1

Automarkt
Wegen Lieferengpässen müssen Autokäufer mehr als ein Jahr auf ihr Fahrzeug warten

Wer derzeit ein Auto kaufen möchte, der muss entweder geduldig oder flexibel sein. Viele aber weichen auf den Occasionsmarkt aus - dieser boomt.

Drucken
Teilen

Bis zu eineinhalb Jahren kann die Wartefrist dauern, wenn man aktuell ein neues Auto kaufen. Grund dafür sind Lieferengpässe. «Die Zulieferungskette läuft nicht mehr reibungslos», sagt Martin Sollberger, Präsident vom Auto Gewerbe Verband Schweiz gegenüber TeleM1. Das betreffe unter anderem auch Mikrochips, ohne die bei keiner Automarke mehr etwas vorwärtsgehe.

Wer ein neues Auto will, muss flexibel sein, ein Lagerfahrzeug nehmen oder lange Lieferfristen in Kauf nehmen, berichtet die TeleM1. Daher boome derzeit auch der Occasionsmarkt. «Kunden, die ein neues Auto aber keine zwölf Monate warten wollen, kaufen relativ hochpreisige Occasionen», sagt Sollberger. Darum seien die Occasionsplätze bei vielen Händlern derzeit leer.

Der Geschäftsführer der Garage Jakob Vogt AG in Villigen, Thomas Vogt, empfiehlt möglichst schnell das Auto zu kaufen. «Im Moment geht es noch mit den Lieferfristen», sagt er gegenüber TeleM1. Prognosen zufolge können die Engpässe noch bis Mitte 2022 dauern. (gue)

Aktuelle Nachrichten