Opfikon
Zweijährige stürzt 15 Meter in die Tiefe: "Sie hat sich nicht mehr bewegt"

Ein zweijähriges Mädchen hat sich am Dienstagnachmittag bei einem Sturz aus einer Höhe von rund 15 Metern schwere Verletzungen zugezogen. Das Kleinkind war in Opfikon ZH von einem Balkon eines Mehrfamilienhauses im Glattpark gefallen.

Drucken
Teilen

Am Dienstag kurz vor 14 Uhr erhielt Schutz&Rettung die Meldung, ein Kind im Glattpark sei von einem Balkon eines Mehrfamilienhauses rund 15 Meter in die Tiefe gestürzt. Nachdem Rettungssanitäter gemäss Kantonspolizei Zürich die Erstversorgung des zweijährigen Mädchens übernommen hatten, wurde das schwer verletzte Kleinkind mit einem Rettungswagen ins Spital gefahren.

Natascha Delic, die auf der anderen Strassenseite des Mehrfamilienhauses arbeitet, hat die Szene beobachtet. "Es war ein Schock", sagt die Coiffeuse gegenüber "TeleZüri". Sie sei froh, den Sturz selber nicht gesehen zu haben. Das Kind habe keinen Ton von sich gegeben, sei regungslos auf dem Rücken gelegen. "Sie hat sich nicht mehr bewegt. Ich wusste nicht, ob sie überhaupt noch lebt.", schildert Delic mit vor Schreck aufgerissenen Augen.

Kurz nach dem Sturz seien die indischstämmigen Eltern am Unfallort erschienen - völlig aufgelöst, vor allem die Mutter habe nur geweint.

Die genauen Umstände, die zum Sturz führten, sind noch unklar. Die Ursache wird durch Polizei und Staatsanwaltschaft derzeit abgeklärt.

Aktuelle Nachrichten