Kriminaltouristen
Zwei mutmassliche Einbrecher im Schlaf überrascht und verhaftet

Die Polizei hat am Freitagmorgen in Rifferswil zwei mutmassliche Kriminaltouristen verhaftet. Im Auto der beiden Rumänen wurden Einbruchswerkzeuge sowie angebliches Diebesgut in Höhe von 1000 Franken gefunden.

Merken
Drucken
Teilen
Einbruchswerkzeug konnte von der Polizei sichergestellt werden. (Symbolbild)

Einbruchswerkzeug konnte von der Polizei sichergestellt werden. (Symbolbild)

Keystone

Einem Anwohner waren kurz nach 7 Uhr in Rifferswil zwei schlafende Männer in einem Personenwagen mit deutschen Kontrollschildern aufgefallen, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. Bei einer eingehenden Kontrolle des Fahrzeuges seien Einbruchswerkzeuge und in einem Versteck verschiedene Münzen im Wert von rund 1000 Franken sichergestellt worden.

Kriminaltouristen

Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei den beiden Rumänen im Alter von 21 und 24 Jahren um Kriminaltouristen handelt. Das Duo sei in Deutschland mehrfach wegen Vermögensdelikten verzeichnet, heisst es in der Mitteilung. Der Jüngere sei zur Verhaftung ausgeschrieben. Gegen den Älteren bestehe eine Einreisesperre.

Der 21-Jährige ist seit drei Jahren in der Schweiz wegen Vermögensdelikten polizeilich registriert. Die Festgenommenen bestritten bei der Befragung, Einbrüche begangen zu haben. Die Polizei klärt nun ab, woher die im Auto gefundenen Münzen stammen und ob die Festgenommenen für weitere Straftaten verantwortlich sind.