Flughafen Zürich
Zürcher Regierungsrat akzeptiert Entscheid zu Flughafenparkplätzen

Der Zürcher Regierungsrat akzeptiert den Entscheid des Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) zum Ausbau der Parkierungsanlagen am Flughafen Zürich, wie er am Donnerstag mitteilte.

Merken
Drucken
Teilen
Autos am Flughafen Zürich (Archiv)

Autos am Flughafen Zürich (Archiv)

Keystone

Der Bund habe zwar die vom Kanton erhobenen Vorbehalte nicht geteilt, aber mit der Verankerung des sogenannten Modalsplitziels als zentrale Berechnungsgrösse für den Parkplatzbedarf ein zentrales Anliegen des Kantons erfüllt.

Der von der Flughafen Zürich AG geltend gemachte Bedarf von zusätzlichen 7100 Parkplätzen bis 2020 ist vom Bund anerkannt worden. Der Kanton Zürich hatte Vorbehalte an der Berechnung angebracht und unter anderem beantragt, die Parkplatzzahl sei auf der Basis des Modalsplitziels des regionalen Gesamtverkehrskonzeptes neu zu berechnen.

Das UVEK erachtet die Berechnung des Flughafens jedoch für plausibel. Weil aber - wie vom Kanton Zürich gefordert - das Ziel eines ÖV-Anteils von 42 Prozent am landseitigen Verkehr des Flughafens als zentrale Berechnungsgrösse festgelegt wurde, sieht der Regierungsrat davon ab, den Entscheid des UVEK anzufechten.