Zürich
Zürcher Kantonspolizei warnt vor Gasgrillgeräten aus dem Ausland

Seit Beginn des Jahres beobachtet die Kantonspolizei Zürich eine Häufung von Brandfällen im Zusammenhang mit Gasgrillgeräten aus dem Ausland. Die ausländischen Druckregler sind nicht mit Schweizer Gasflaschen kompatibel. Gasgeräte sollten überprüft und umgerüstet werden.

Drucken
Teilen
Grillgeräte aus dem Ausland sind nicht ungefährlich.

Grillgeräte aus dem Ausland sind nicht ungefährlich.

AZ

Wegen der unterschiedlichen Dichtungssysteme könne keine dichte Verschraubung mit der Gasflasche hergestellt werden. Dadurch könne Propangas austreten und sich mit einem offenen Feuer oder Funken entzünden, teilte die Kantonspolizei am Dienstag mit.

Die Polizei empfiehlt, Gasgeräte, insbesondere im Ausland erworbene, zu prüfen. Wenn nötig sollte auf Druckregler umgerüstet werden, die zu den in der Schweiz handelsüblichen Gasflaschen passen. Auf der Internetseite der Kantonspolizei gibt es ein Bild der unterschiedlichen Regler: www.kapo.zh.ch.

Aktuelle Nachrichten