Turnfest Weiningen
Zum Auftakt des Festes gibt es eine riesige Torte – und ein bewegendes Lied

Sie sind selbstbewusst, die Turner aus Weiningen: Die Gründung ihres Vereins gilt als beste Idee der letzten 100 Jahre in der Geschichte des Weindorfes. Tausend Gäste kamen zur Jubiläumsshow und zum Festauftakt des regionalen Turnfestes.

Sandro Zimmerli
Merken
Drucken
Teilen
Walter Saxer erzählt aus der Geschichte des Turnvereins
16 Bilder
Der Turnverein, der Männerchor, der Frauenverein und die Frauenriege feiern dieses Jahr Jubiläen
Die jungen Turner bereiten sich auf ihren Auftritt vor
Katrin Haug, Frauenriegepräsidentin, OK-Präsident Thomas Mattle, Turnvereinspräsident Köbi Haug und Kantonalverbandspräsident Frank Günthardt stossen an
Vertreter des Männerchors Frohsinn Weiningen.
Walter Saxer war vor 50 Jahren Präsident des Turnvereins
Turnfest Weiningen
Köbi Haug, Präsident des Turnvereins Weiningen, wird auf der Bühne interviewt
Heidi Rippstein verkauft als freiwillige Helferin die gelben Sonnenbrillen - rund 40 Stück habe sie bereits an den Mann oder die Frau gebracht
Ein Selfie am Fest darf nicht fehlen
Die Limmattaler des Jahres 2014, Josef und Silvia Zihlmann, freuen sich auf den Anlass
Der Weininger Gemeindepräsident Hanspeter Haug freut sich auf seinen Einsatz als Preisrichter beim Schwing-Wettkampf
Böllerschüsse eröffnen das Fest
Auch der Frauenverein wird 2015 100 Jahre alt
Bereits am Eröffnungsabend ist der Andrang gross
Auf dem rieseigen Festgelände gibt es viele Verpflegungsmöglichkeiten

Walter Saxer erzählt aus der Geschichte des Turnvereins

Alex Spichale

Wenn in Weiningen zu einem Fest geladen wird, kann man sicher sein, dass viele Besucher diesem Ruf folgen werden. Das war auch am Freitagabend nicht anders. Und Gründe zu feiern und anzustossen, gab es genügend. Einerseits war da die Eröffnung des GLZ-Turnfestes, das die nächsten zwei Wochenenden im Weindorf über die Bühne geht. Andererseits gab es auch für verschiedene Vereine aus Weiningen Anlass die Gläser zu erheben. Allen voran für den Gastgeber des Grossanlasses, den Turnverein.

Dieser feiert dieses Jahr seinen 100. Geburtstag und tat dies gestern Abend mit einer 100 minütigen Jubiläumsshow. Rund 1000 Besucher wohnten der Party bei, die einmal mehr zeigte, dass das Dorf ohne Turnverein auch heute nicht mehr denkbar ist. Oder wie es Vereinspräsident Köbi Haug ausdrückte: «Die Gründung des Turnvereins war die beste Idee in den letzten 100 Jahren.» Bis heute leisteten die Turner einen wertvollen Dienst im Dorf. Nicht zuletzt, weil man vielen Kindern und Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung biete.

Tragende Säulen des Dorfes

In dieselbe Kerbe schlug auch Frank Günthardt, Präsident des Zürcher Turnverbandes: «Was ihr leistet, ist unbezahlbar.» Dies gilt ebenso für die viele Arbeit, welche die gegen 1200 freiwilligen Helfer in den kommenden Tagen leisten werden. Und so strich auch OK-Präsident Thomas Mattle die grosse Unterstützung, die sein Team er in den letzten fünf Jahren Vorbereitungszeit erfahren durfte, besonders heraus. «Wir fühlen uns von allen Seiten getragen», sagte er.

Weitere tragende Säulen des Dorfes sind der Frauenverein und der Männerchor. Auch sie dürfen in diesem Jahr besondere Jubiläen feiern. So wird der Frauenverein ebenfalls 100 Jahre alt. Der Männerchor bring es gar auf 125 Jahre. Und auch die Frauenriege hat heuer Grund, zu jubilieren. Sie feiert 2015 ein halbes Jahrhundert. Damals, 1965, amtete Walter Saxer als Präsident des Turnvereins. Ihm gebührte dann auch die Ehre, die Show am Freitag mit einem kurzen Rückblick auf die bewegende Geschichte des Vereins. Danach gehörte die Bühne dem Kinderchor «Winiger Sunnechind», der extra einen Jubiläumssong einstudierte – und zum Schluss natürlich den Turnern.

Sie werden an den kommenden zwei Wochenenden auch die Hauptakteure sein. Gegen 5000 Sportlerinnen und Sportler aus 12 Kantonen und 220 Vereinen werden in Weiningen erwartet. Etwa 2500 werden auch dort übernachten. Zudem rechnen die Organisatoren mit rund 10000 Besuchern.