Religion
Zahl der Katholiken im Kanton Zürich nimmt zu

Neueste Zahlen zeigen, dass sich 2011 im Kanton Zürich so viele Menschen zum Katholizismus bekannten wie seit fast 20 Jahren nicht mehr. Grund dafür ist die Zuwanderung.

Drucken
Teilen
Im Kanton Zürich gibt es immer mehr Katholiken (Symbolbild)

Im Kanton Zürich gibt es immer mehr Katholiken (Symbolbild)

Keystone

Gegenüber 2010 stieg die Zahl der Mitglieder der katholischen Kirche im Kanton Zürich von 387 678 auf 389 177, wie die Zeitung „Der Sonntag" berichtet. Trotz Missbrauchsdebatte und Querelen mit dem Bischof von Chur. Seit 1964 hat die Zahl der Katholiken im Kanton Zürich sogar um 14 Prozent zugenommen - während die Reformierten stetig Mitglieder verlieren.

Grund für den Zuwachs bei den Katholiken ist die Zuwanderung. Die neuen Mehrheitsverhältnisse wecken Begehrlichkeiten: So wollen die Katholiken in der Stadt Zürich Gotteshäuser übernehmen.

«In der Stadt Zürich haben wir eher zu wenig Gebäude», sagt Aschi Rutz vom katholischen Synodalrat. «Gerne würden wir Kirchen der Reformierten nutzen, die diese nicht mehr brauchen. Es wäre naheliegend, dass wir uns so aushelfen könnten."

Aktuelle Nachrichten