Parkplatz-Baustelle
Wuhrplatz: Alte Mauern gefunden

Beim künftigen Parkplatz wurden alte Mauern gefunden. Die Bauarbeiten auf dem eigentlichen Wuhrplatz starten bald.

Urs Byland
Merken
Drucken
Teilen

Solothurner Zeitung

Der Wuhrplatz vermittelt noch den Eindruck eines Platzes, der von Autos dominiert wird. Dies wird aber nicht mehr lange der Fall sein. Der Platz wird künftig ohne Fahrzeuge auskommen und nur noch dem Spaziergänger oder Müssiggänger als Platz zur Erholung oder als Platz für kulturelle Anlässe dienen.

Rund um den Platz sind schon seit längerer Zeit umfangreiche Bauarbeiten im Gange. Beispielsweise die Wohnüberbauung, die nördlich des Wuhrplatzes entsteht. Dort sind die Bauarbeiten bereits recht fortgeschritten, sodass die Aufrichtefeier nicht mehr lange auf sich warten lässt.

Weiter nordöstlich, zwischen Wuhrplatz und Alte Mühle, wo der neue Parkplatz entstehen soll, sind ebenfalls starke Erdbewegungen zu beobachten. Unter der Erde sind etliche Mauern gefunden worden, die vom archäologischen Dienst aufgenommen werden. Laut Stadtbaumeister Urs Affolter handelt es sich um die Grundmauern des früheren Schlachthauses. Die Arbeiten an den Parkplätzen werden aber keine Verzögerungen erfahren.

Und auf dem Wuhrplatz selber, im südöstlichen Teil beim Steg über die kanalisierte Langeten, wurde auch schon etwas Erde abgekratzt. Hier sei klar, dass man früher oder später auf archäologische Fundstücke treffen wird, die dann auch längere Grabungen mit sich ziehen könnten.