Schwingen
Warum Schwinger so sexy sind

Sie wälzen sich im Sägemehl und haben Brustkästen, die jede Konfektionsgrösse sprengen. Schwinger sind gross, breit, urchig und eher wortkarg. Damiit sind sie der komplette Gegenpol zum urbanen Nerd. Frauen verraten, warum sie auf die «Bösen» stehen.

Drucken
Teilen

Für die einen ist es die Verkörperung des Urtümlichen, des archaisch Wilden, für die anderen eine Demonstration aus vergangene Zeiten. Frauen jedoch, sie haben vor einigen Jahren den Hosenlupf entdeckt - besser. Die Liebe zu den starken Mannen.

Kilian Wenger, der an diesem Wochenende seinen Titel als Schwingerkönig verteidgende «Böse» ist jung, muskulös, gross gewachsen und kommt vom Land. Zusammen mit seinen Mannen wirbelter nicht nur das Sägemehl auf, sondern auch die Frauenwelt. Hat der metrosexuell angehauchte Städter ausgedient als Sex-Symbol, und der standhafte Landbursche ihn abgelöst? Und was genau lässt die Damen ins Schwärmen kommen? Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Aktuelle Nachrichten