Pistensanierung
Vorarbeiten für Pistensanierung des Flughafens Zürich beginnen

Die Sanierung der 35 Jahre alten Hauptlandepiste 14/ 32 des Flughafens Zürich beginnt am kommenden Montag mit Vorarbeiten. Die Bauarbeiten sollen 2015 abgeschlossen sein.

Merken
Drucken
Teilen
Die Pisten auf dem Flughafen Zürich müssen verlängert werden, wenn es nach den Flughafen-Verantwortlichen geht.

Die Pisten auf dem Flughafen Zürich müssen verlängert werden, wenn es nach den Flughafen-Verantwortlichen geht.

Keystone

Die Piste 14/32 sei einer starken Belastung ausgesetzt. Deshalb müsse der Mittelstreifen umfassend saniert werden, heisst es in einer Mitteilung der Flughafen Zürich AG vom Donnerstag. Die 3300 Meter lange Hauptlandepiste wurde 1976 gebaut. Sie ist die einzige kreuzungsfreie Piste des Flughafens Zürich.

Piste hat zahlreiche Schäden

Besonders im mittleren, stark beanspruchten Pistenbereich hat die Piste zahlreiche Schäden. Das Projekt sieht vor, einen Teil des bestehenden Oberbaus im 22,5 Meter breiten Mittelstreifen durch einen mehrschichtigen Asphalt-Belag zu ersetzen. Diese Hauptarbeiten sind für die Sommermonate 2014 geplant.

Vorgängig werden die Elektroinstallationen entlang der Piste saniert. Dafür seien Grabarbeiten im Erdreich, die Herstellung der neuen Leerrohrtrassen und die Verlegung von neuen Elektrokabeln erforderlich, heisst es in der Mitteilung.

Flugbetrieb wird nicht gestört

Gebaut wird etappenweise während der Nacht, ohne dass die Piste gesperrt werden muss. Im Sicherheitsbereich der Pisten und Rollwege beginnen die Arbeiten jeweils nach Flugende um etwa 23.30 Uhr und dauern bis morgens 6 Uhr.

In den Nächten von Freitag bis Sonntag wird in der Regel nicht gearbeitet. Die Vorarbeiten sind laut der Flughafenleitung nicht mit lärmintensiven Betonabbrucharbeiten verbunden. Es sei aber nicht ausgeschlossen, dass die Arbeiten während der Nacht teilweise wahrgenommen würden. Lauter wird es erst 2014, wenn die eigentliche Pistensanierung beginnt.