Strassenverkehr
Verkehrsmonitoring: Videobeobachtung im Zentrum von Adliswil

Die 2011 neu gestaltete Ortsdurchfahrt von Adliswil wird vom Herbst bis Sommer 2013 mit Video gefilmt. Zudem finden Personenbefragungen statt. Mit den Erhebungen will das kantonale Amt für Verkehr herausfinden, wie sich die Verkehrsteilnehmer im neuen Strassenraum verhalten.

Merken
Drucken
Teilen
Die 2011 neu gestaltete Ortsdurchfahrt von Adliswil wird vom Herbst bis Sommer 2013 mit Video gefilmt.

Die 2011 neu gestaltete Ortsdurchfahrt von Adliswil wird vom Herbst bis Sommer 2013 mit Video gefilmt.

Keystone

Im Adliswiler Zentrum wurden im vergangenen Jahr zwei neue Kreisel mit niederen Randsteinen erstellt. In der Strassenmitte gibt es neu einen Mehrzweckstreifen, zudem wurden einzelne Längsparkplätze belassen. Dies sei für eine Hauptverkehrsstrasse nicht üblich, teilte das Amt für Verkehr am Donnerstag mit.

Mit einer Studie will das Amt nun herausfinden, wie sich Auto- und Velofahrende sowie die Fussgänger im neu gestalteten Zentrum bewegen. Die Ergebnisse sollen dann als Grundlage für die Gestaltung von Ortsdurchfahrten in anderen Zürcher Gemeinden dienen.

Nebst Videobeobachtungen und Befragungen werden in einer zweiten Phase beidseitig Radstreifen aufgezeichnet. Diese werden in einer dritten Phase durch durchgehende Farbbänder am Strassenrand ersetzt.

Die Videos dienen laut dem Amt für Verkehr reinen Erhebungszwecken. So seien darauf weder Autokennzeichen noch Personen erkennbar. Der kantonale Datenschutzbeauftragte habe der Videobeobachtung zugestimmt.