Grossratswahlen
SP-Präsident Hardmeier will Partei auf Erfolgskurs trimmen

Die SP Aargau hat wieder Wähleranteile verloren, jedoch weniger, als vor vier Jahren. Präsident Marco Hardmeier freut sich vor allem ab dem guten Ergebnis des SP-Regierungsrats Urs Hofmann.

Merken
Drucken
Teilen

Nach dem Wahldebakel vor vier Jahren hat die SP auch am heutigen Wahlsonntag schlecht abgeschnitten. «Wir haben natürlich mehr erhofft, sind aber mehr oder weniger stabil geblieben», sagt Präsident Marco Hardmeier dazu. «Aber es ist ein weniger schlimmer Tag als vor vier Jahren.»

Er war der Meinung, dass der Wahltermin «speziell» gelegen sei und «wenn nur wenige Leute wählen gehen, schlägt sich das meist auf der linken Seite zu Buche», sagt Hardmeier weiter.

Auf die Frage, ob er SP Präsident bleiben werde, sagt er: «Es ist nicht geplant, dass sich da etwas ändern sollte. Es geht darum, das Schiff auf Erfolgskurs zu trimmen.» Sollte er aufgrund der Wahlergebnisse zurücktreten? «Dann wäre der richtige Zeitpunkt 2009 gewesen.»