Euro 2012
So bereiten sich die Schweden auf das kapitale Spiel gegen England vor

Bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine gehts um viel. Doch das scheint den Schweden egal zu sein. Sie versuchen in einem Spielchen ihren Torhüter abzuschiessen. In ihrer Heimat kommt das Trainings-Spielchen jedoch nicht gut an.

Merken
Drucken
Teilen

Die Schweden sind nach der bitteren 1:2-Niederlage im Startspiel gegen die Ukraine bereits arg unter Druck. Doch das scheint den schwedischen Spielern egal zu sein. Sie lassen an der EM ein Baller-Spielchen im Training nicht aus.

Torhüter Johan Wiland hält seinen Mitspielern den blanken Hintern hin, die versuchen, von der Straufraumlinie her zu treffen. Allerdings ist im Video kein Spieler zu sehen, der trifft. Treffsicherheit sieht anders aus... Für eine gute Stimmung im Team ist aber trotzdem gesorgt, Lacher sind zu sehen weit und breit.

Kritik aus Schweden

Doch in ihrer Heimat in Schweden kommt das Spässchen der Mannschaft weniger gut an: «Sie sollten Vorbilder sein, zeigen sich aber von ihrer schlechtesten Seite», sagt ein Vertreter einer Anti-Mobbing-Organisation, die sich zu Wort meldete.

Und weiter: «Alle Kinder, alle Menschen kennen dieses Spiel. Es ist ein weit verbreitetes Spiel in Schulen und Sportvereinen, aber der schwedische Fussballverband sollte nicht signalisieren, dass solche Spiele in Ordnung sind», so die Organisation weiter.

Die Fussballer wehren sich: «Ich verstehe, dass es als eine Art Mobbing empfunden werden kann. Aber es ist alles andere als böse gemeint», sagte der ehemalige WM-Held Thomas Ravelli dazu.

Schweden spielt morgen Freitag gegen England (20.45 Uhr). (sha)