Wädenswil
S-Bahn-Waggon in Brand: Polizei geht von Brandstiftung aus

Beim Brand in einer S-Bahn ist am Montagabend im Bahnhof Wädenswil ein Schaden in Höhe von mehreren 10‘000 Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.

Merken
Drucken
Teilen
Brand in einem Waggon einer S-Bahn im Bahnhof Wädenswil.

Brand in einem Waggon einer S-Bahn im Bahnhof Wädenswil.

Kantonspolizei Zürich

Ein Fahrgast wurde kurz vor 20.30 Uhr auf den Brand in einem Abteil der S2 aufmerksam. Dem Lokomotivführer gelang es bis zum Eintreffen der Feuerwehr, die Flammen mit einem Feuerlöscher einzudämmen, wie die Kantonspolizei Zürich am Dienstag mitteilte.

An den Sitzen blieben massive Hitzeschäden zurück und die Waggonwand sowie die -decke wurden angebrannt. Im ganzen Wagen entstanden Russ- und Rauchschäden. Verletzt wurde niemand.

Der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich geht nach ersten Abklärungen davon aus, dass der Brand vorsätzlich gelegt worden ist.