Garten
Rosenrausch im Garten

Mit über 850 Rosensorten hat sich Richard Huber AG in Dottikon europaweit einen Namen geschaffen. Mit dem zusätzlichen Sortiment an Bäumen, Stauden, Gehölzen, Kletterpflanzen, Beeren und Dünger sowie Gartenzubehör gehört das Unternehmen zu den grössten Rosen- und Pflanzen-Centern der Schweiz.

Merken
Drucken
Teilen
Schaugarten

Schaugarten

Richard Huber AG

Schon seit Jahrhunderten ist die Rose die Königin im Garten. Sie blüht von zart rosa bis dunkelrot, von reinweiss bis sonnengelb. Mit oder ohne Duft verzaubert sie uns und lässt uns innehalten. Die Rose gedeiht im kleinen Topf genauso wie im Beet oder im Garten. Sie blüht überall majestätisch.

Richard Huber AG in Dottikon ist einer der grössten und bekanntesten Rosenzüchter der Schweiz. Die Rosenzucht ist einmalig und der Schaugarten im Betrieb mit all seinen Züchtungen eine einmalig duftende Pracht – im Sommer eine Oase zum Verweilen und Geniessen.

Geschenk der Natur

«Das Geheimnis beim Rosenzüchten liegt in der Geduld, Intuition und in der Fähigkeit Rückschläge in Kauf zu nehmen.» Dyana Huber, die den Betreib in vierter Generation führt, weiss, wovon sie spricht. Die Technik ist nicht sehr schwierig, dafür sehr aufwendig. Von 2000 bis 3000 Kreuzungen, die die Rosenzüchterin jährlich kreiert, schaffen ein paar wenige den Sprung in den Markt. Von den Duftrosen gelingt der Durchbruch höchstens bei zwei bis drei Sorten. «Duftrosen sind ein Geschenk der Natur. Den Duft kann man nicht züchten. Er entwickelt sich per Zufall.» Die Rosen von Huber sind europaweit bekannt. Einige davon wurden schon mit begehrten Preisen ausgezeichnet.

Zu den bekanntesten und besten Duftrosen gehören sicherlich die Züchtungen Dietlikon, Etienne, Christine Egerszegi, Edith Hunkeler und Doris Leuthard. «Aus dem Duft von Doris Leuthard wurde sogar schon ein Parfüm kreiert», erwähnt Dyana Huber mit einem Hauch von Stolz. Auch Rosen ohne Duft verzaubern. Auffallend schöne Rosen sind die Sorten Belladonna und Matterhorn. Wie der Name Belladonna schon verrät, zeichnen grosse, nostalgische Blüten in den Farben hell bis kräftig rot und ein leichter Duft diese Veredelung aus. «Die Matterhorn blüht schneeweiss mit grossen, dichten gefüllten Blüten. Die Blütenform ist einmalig schön», schwärmt Dyana Huber.

Der Spezialist für besonnte Gärten und Schattengärten

Die Richard Huber AG hat sich auch einen Namen geschaffen mit einem breiten Sortiment an Bäumen, Gehölzen, Stauden, Kletterpflanzen Beeren sowie mit speziellem Dünger und Gartenzubehör für besonnte Gärten und Schattengärten.

Eine besondere Neuheit ist die Hortensie Kanmara. Sie fällt durch die grossen zweifarbigen Blüten auf. «Hortensien sind auf dem Balkon und im Garten dankbare Pflanzen. Sie brauchen ein wenig Dünger und öfter Wasser. Dafür erfreuen sie mit ihren Blüten bis in den Herbst hinein.» Über 20 Sorten, angefangen von der Rispenhortensie bis hin zur strauchartigen Hortensie, sind im Garten-Center erhältlich.

«Besonders gefragt ist der neue Ilex. Er ist eine perfekte Alternative zum Buchs.» Der Ilex sieht dem Buchs sehr ähnlich, ist etwas kräftiger im Blatt und hat einen leichten Glanz. Vor allem ist er resistent gegen den Buchsbaumzünsler und Buchsbaumpilz. «Ilex ist pflegeleicht und winterhart. Wie der Buchs gibt es ihn in allen Variationen, auch als Heckenelement», ergänzt Dyana Huber.