Gemeindeversammlung
Rohrbach sagt Ja zum Alterszentrum

Deutlich stimmte die Gemeindeversammlung von Rohrbach am Montagabend dem neuen Alterszentrum zu: Bei einem Rekordaufmarsch von 120 Stimmberechtigten (11,15 Prozent) sagten genau 100 Ja zum Alterszentrum

Jürg Rettenmund
Merken
Drucken
Teilen
Blick auf den künftigen Standort des Alterszentrums in Rohrbach

Blick auf den künftigen Standort des Alterszentrums in Rohrbach

az Langenthaler Tagblatt

Die 100 sagten Ja zur dafür nötigen Absichtserklärung zwischen der Einwohnergemeinde und der als Investorin auftretenden bonainvest AG in Solothurn, nur 16 sprachen sich dagegen aus.

Von einem Highlight für Rohrbach sprach ein erleichterter Gemeindepräsident Peter Hirschi (parteilos) nach dem Entscheid. Geplant sind in einer ersten Etappe 20 bis 24 altersgerechte Wohnungen, 15 Pflegebetten in einer Wohngruppe sowie eine Tagesstätte. Später ist eine Erweiterung möglich. Beat Nyffenegger, Projektleiter bei der bonainvest, stellte in einem halben bis einem ganzen Jahr ein konkretes Projekt aus einem regional ausgeschriebenen Architekturwettbewerb in Aussicht.