Oftringen
Quantensprung im Kampf gegen den Stau

Der Bund erlaubt überraschend die direkte Erschliessung von Einkaufszentren ab Autobahnanschlüssen.

Urs Helbling
Merken
Drucken
Teilen
Der Obi in Oftringen wird künftig einfacher zu erreichen sein.

Der Obi in Oftringen wird künftig einfacher zu erreichen sein.

Walter Schwager

«Ich hatte eine Riesenfreude.» Oftringens Gemeindeammann Julius Fischer erinnert sich an eine Sitzung am 24. Februar. Damals passierte, was eigentlich niemand mehr erwartet hatte. Das Bundesamt für Strassen (Astra) sagte Ja zu einem unkonventionellen Vorschlag, den Oftringen im Dezember 2012 eingebracht hatte. «Das kam für uns sehr überraschend», erklärt Fischer.

«Win-win-Situation für alle»

Bisher war es so, dass Autobahn-Ausfahrten zwingend in eine Kantonsstrasse münden mussten. Die Erschliessung von privaten Grundstücken, etwa von Einkaufszentren, ab den Ausfahrten war nicht möglich. Das hatte im Fall von Oftringen zur Folge, dass die Automobilisten einen grösseren Umweg in Kauf nehmen mussten, wenn sie zum Baumarkt Obi gelangen wollten – und dabei erst noch die stark frequentierte Kantonsstrasse zusätzlich belasteten. Gleiches galt bisher auch gegenüber beim a1-Center: Die Autofahrer konnten nicht auf kürzestem Weg auf die Einfahrt der Nationalstrassen gelangen.

Neu werden die Automobilisten direkt von den Rampen ein- und ausfahren können. «Das ist ein Gewinn für alle», erklärt Fischer. Weniger Umwege, weniger Staus. Und das zu überblickbaren Kosten. «Das kann man mit vertretbaren finanziellen Mitteln realisieren», meint Fischer. Er will raschmöglichst eine Sitzung einberufen, bei der die Detailplanung angestossen werden soll.

Migros und Bauhaus investieren

Im Fall des Fachmarktzentrums der Migros Aare hat die neue Flexibilität des Astra bereits etwas ausgelöst. Die Migros möchte im Geschoss über dem Obi einen Supermarkt einrichten. Der Laden soll 1700 Quadratmeter gross werden. Weil es das Gebäude bereits gibt, wären die Investitionskosten mit 1,4 Millionen Franken vergleichsweise klein. Ein Baugesuch lag auf, es gab keine Einsprachen. Doch die Migros hat das Verfahren jetzt sistiert. «Die Gemeinde Oftringen hat die Migros Aare im März informiert, dass bei neuen Baugesuchen neu eine direkte Ein- und Ausfahrt ab der Autobahn eingeplant werden muss», erklärt Sprecherin Andrea Bauer. Dies erfordere eine Neubeurteilung der Situation.

Auf der anderen Seite der Kantonsstrasse, beim a1-Center, ist noch Grösseres geplant. Spar ist im letzten Herbst ausgezogen. Der Laden lief zu wenig. Neu will dort die deutsche Baufachmarktkette Bauhaus ihre fünfte Schweizer Filiale erstellen. Das Baugesuch wird im Sommer erwartet – mit einer besseren Wegfahrt direkt zur Autobahn-Einfahrt.