Zürich
Polizei-Vorsteher Wolff tritt beim Koch-Areal in den Ausstand

Der Stadtzürcher Sicherheitsvorsteher Richard Wolff tritt bei Fragen rund um das besetzte Koch-Areal in den Ausstand. Dafür macht er familiäre Gründe geltend. Finanzvorsteher Daniel Leupi übernimmt das Dossier.

Merken
Drucken
Teilen
Polizeivorsteher Richard Wolff gibt das Koch-Areal Dossier ab.

Polizeivorsteher Richard Wolff gibt das Koch-Areal Dossier ab.

Keystone

Wolff sei zur Auffassung gelangt, dass er seine Situation bislang falsch eingeschätzt habe, teilte der Zürcher Stadtrat am Freitag mit. Der AL-Stadtrat ist deshalb am 20. Oktober in den Ausstand getreten.

Zu den Hausbesetzern auf dem Koch-Areal sollen auch Wolffs Söhne gehören. Wolff hielt dies bisher nicht für ein Problem. Seine Söhne seien volljährig und lebten ihr eigenes Leben, sagte er Anfang Oktober vor den Medien, als die neuen Regeln für das Koch-Areal präsentiert wurden.

Im Rahmen der Diskussion um die neuen Regeln forderte der Gesamtstadtrat Richard Wolff auf, seine Unbefangenheit noch einmal zu überprüfen, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Zeitnahe Orientierung

Der Stadtrat hat nun beschlossen, dass das Dossier provisorisch und ab sofort von Stadtrat Daniel Leupi geführt wird. Beim Entscheid wurde die Tatsache berücksichtigt, dass Leupi als Finanzvorsteher auch die Rolle des Grundeigentümers des Koch-Areals wahrnimmt. Der Stadtrat werde über den aktuellen Stand zu den Entwicklungen auf dem Koch-Areal zeitnah orientieren, heisst es in der Mitteilung weiter.

Ein grosser Teil des Koch-Areals in Albisrieden ist seit mehreren Jahren besetzt. Immer wieder veranstalten die Bewohner auf dem Gelände Konzerte und Partys. Anwohner fühlten sich dadurch zunehmend gestört.

Seit Anfang Oktober gelten auf dem Koch-Areal neue Regeln bezüglich Veranstaltungen. Seither sind die Klagen aus der Nachbarschaft gemäss Angaben des Zürcher Sicherheitsdepartements verstummt.

Die Stadt Zürich hat das Areal im Jahr 2013 der UBS für 70,2 Millionen Franken abgekauft. Auf dem Gelände, das in den Quartieren Altstetten und Albisrieden liegt, sollen dereinst ein Gewerbehaus, gemeinnützige Wohnungen sowie ein öffentlicher Park entstehen.

Der Zuercher Stadtrat Richard Wolff, links, spricht neben Stadtpraesidentin Corine Mauch, Mitte, und Stadtrat Daniel Leupi, rechts, an einer Medienkonferenz zu den Problemen rund um das umstrittene Koch-Areal in Zuerich
17 Bilder
Das Koch-Areal in Zürich
Der Zuercher Stadtrat Richard Wolff, links, spricht neben Stadtpraesidentin Corine Mauch, Mitte, und Stadtrat Daniel Leupi, rechts, an einer Medienkonferenz zu den Problemen rund um das umstrittene Koch-Areal in Zuerich
Der Zuercher Stadtrat Richard Wolff, links, spricht neben Stadtpraesidentin Corine Mauch, Mitte, und Stadtrat Daniel Leupi, rechts, an einer Medienkonferenz zu den Problemen rund um das umstrittene Koch-Areal in Zuerich
Das Zürcher Koch-Areal ist seit Jahren besetzt.
Der Zuercher Stadtrat Richard Wolff, links, spricht neben Stadtpraesidentin Corine Mauch, Mitte, und Stadtrat Daniel Leupi, rechts, an einer Medienkonferenz zu den Problemen rund um das umstrittene Koch-Areal in Zuerich
Der Zuercher Stadtrat Richard Wolff, links, spricht neben Stadtpraesidentin Corine Mauch, Mitte, und Stadtrat Daniel Leupi, rechts, an einer Medienkonferenz zu den Problemen rund um das umstrittene Koch-Areal in Zuerich
Das Zürcher Koch-Areal ist seit Jahren besetzt.
Der Zuercher Stadtrat Richard Wolff, links, spricht neben Stadtpraesidentin Corine Mauch, Mitte, und Stadtrat Daniel Leupi, rechts, an einer Medienkonferenz zu den Problemen rund um das umstrittene Koch-Areal in Zuerich
Das Zürcher Koch-Areal ist seit Jahren besetzt.
Das Zürcher Koch-Areal ist seit Jahren besetzt.
Das Zürcher Koch-Areal ist seit Jahren besetzt.
Der Zuercher Stadtrat Richard Wolff, links, spricht neben Stadtpraesidentin Corine Mauch, Mitte, und Stadtrat Daniel Leupi, rechts, an einer Medienkonferenz zu den Problemen rund um das umstrittene Koch-Areal in Zuerich
Das Zürcher Koch-Areal ist seit Jahren besetzt.
Das Zürcher Koch-Areal ist seit Jahren besetzt.
Das Zürcher Koch-Areal ist seit Jahren besetzt.
Das Zürcher Koch-Areal ist seit Jahren besetzt.

Der Zuercher Stadtrat Richard Wolff, links, spricht neben Stadtpraesidentin Corine Mauch, Mitte, und Stadtrat Daniel Leupi, rechts, an einer Medienkonferenz zu den Problemen rund um das umstrittene Koch-Areal in Zuerich

Keystone