Dietikon
Polizei nimmt sechs Drogendealer in Dietikon fest

Die Kantonspolizei Zürich hat am Dienstagnachmittag in Dietikon und Fahrweid (Gemeinde Weiningen) sechs mutmassliche Drogenhändler festgenommen und 30 Gramm Kokain sowie 2800 Franken sichergestellt.

Drucken
Teilen
Die sechs mutmasslichen Drogendealer wurden festgenommen. (Symbolbild)

Die sechs mutmasslichen Drogendealer wurden festgenommen. (Symbolbild)

Hanspeter Bärtschi

Drogenspürhund «Vargo von Wolfsgraben» erschnüffelte bei einer Hausdurchsuchung eine noch nicht identifizierte drogenähnliche Substanz, wie die Kantonspolizei Zürich am Mittwoch mitteilte. Die gelartige Masse wird nun beim Forensischen Institut Zürich untersucht.

Auf die Spur kamen die Fahnder den Männern, als sie zwei Schwarzafrikaner kontrollieren wollten und diese die Flucht ergriffen. Die Fahnder konnten den 18- und den 19-Jährigen jedoch schnell einholen und fanden 30 Gramm Kokain und 600 Franken Bargeld bei den beiden.

Die Männer wiesen sich mit portugiesischen Identitätskarten aus. Mit dieser kürzlich erworbenen Staatsbürgerschaft hält sich der Jüngere als Tourist in der Schweiz auf, der Ältere hatte damit eine Aufenthaltsbewilligung B erlangt.

Bei einer Hausdurchsuchung am Logisort des 19-Jährigen stellte die Polizei 2200 Franken sicher und nahm vier weitere Verdächtige fest. Sie stammen aus Kamerun, Ruanda, von der Elfenbeinküste und aus Haiti und sind zwischen 20 und 38 Jahre alt. Ausser dem Kameruner sind alle Festgenommenen der Polizei bereits bekannt.