Alkohol
Polizei beschlagnahmt illegal importierte Anlage zum Schnapsbrennen

Die Schaffhauser Polizei und das mobile Einsatzteam der Zollstelle Schaffhausen haben eine illegal importierte Schnapsbrennerei-Anlage beschlagnahmt. Sie war zuvor als "andere Waren aus Eisen" deklariert illegal in die Schweiz importiert worden.

Drucken
Teilen
Die Anlage war voll funktionsfähig und fasste rund 80 Liter Inhalt. (Symbolbild)

Die Anlage war voll funktionsfähig und fasste rund 80 Liter Inhalt. (Symbolbild)

Keystone

Bei der Anlage handelte es sich um eine voll funktionsfähige Brennerei mit rund 80 Liter Inhalt, die ein Importeur aus dem Kanton Zürich aus Serbien in die Schweiz transportierte, wie die eidgenössische Zollverwaltung am Donnerstag mitteilte.

Auf die Schnapsbrennerei stiessen Polizisten und Zöllner bei der Kontrolle eines in Serbien immatrikulierten Lastwagens bereits Ende März. Der Zürcher Importeur muss gemäss Mitteilung "mit einer empfindlichen Busse rechnen" und darf seine Brennerei nicht zur Schnapsherstellung verwenden.

Brennerei-Einrichtungen dürfen gemäss schweizerischem Alkoholgesetz nur mit Bewilligung der eidgenössischen Alkoholverwaltung (EAV) erworben, aufgestellt, ersetzt oder an einen neuen Standort gebracht werden. Die EAV kann Anlagen, die ohne Bewilligung eingeführt werden, beschlagnahmen oder in einen Dekorationsgegenstand abändern.

Aktuelle Nachrichten