Langenthal
Personalrochade bei der Langenthaler Firma Ammann

Lukas Jenzer wird Personalleiter und löst Richard Bobst ab. Richard Bobst startete vor 21 Jahren seine Karriere bei der Ammann Group.

Urs Byland
Drucken
Teilen
Richard Bobst geht in Pension.

Richard Bobst geht in Pension.

pg

Wer in diesen Tagen mit dem bisherigen Firmensprecher Lukas Jenzer per Mail kommunizieren will, bemüht sich vergebens. Er ist einige Tage abwesend. Dennoch erhält man automatisch eine Antwort von Jenzer und erfährt Neuigkeiten. So sollen Kommunikationsfragen an seinen Nachfolger Pirmin Hänggi gerichtet werden. Und Lukas Jenzer unterschreibt die Antwort mit seinem Namen und seiner künftigen Funktion. Auf den 1. Juli wird er den bisherigen Personalleiter Richard Bobst beerben.

Zu Richard Bobst

Richard Bobst startete vor 21 Jahren seine Karriere bei der Ammann Group. Ein Jahr lang war er Schulungsleiter, danach Personalleiter. Er beendet seine Tätigkeit bei der Firma Ammann im Rahmen seiner Pensionierung. «Eigentlich liegt mein Pensionierungsdatum im August, aber ich kann noch von meinem Ferienguthaben zehren.» Ihm wird es nach seiner Pensionierung nicht langweilig werden. Er wird seine Projekte, beispielsweise das Powwow oder die Berufsinformationstage des Ausbildungsverbundes Oberaargau, weiterführen. «Ich realisiere gerne Projekte, das muss ich gestehen.»

Lukas Jenzer war neben seiner Tätigkeit als Kommunikationschef auch verantwortlich für die Personalrekrutierung International. «Das hat in letzter Zeit eine zunehmende Bedeutung erhalten», erklärt Bobst. Im Fokus von Jenzers Tätigkeit in diesem Bereich war die Personalsituation der Tochtergesellschaften im Ausland.

«Dort geht es hauptsächlich um Kaderpositionen, um Vereinheitlichung von Prozessen und Abläufen. Das hat sicher noch Entwicklungsbedarf.» Wenn ab 1. Juli Lukas Jenzer das Zepter übernimmt, wird es wieder nur eine Anlaufstelle für Personalfragen geben. Personalrekrutierung National und International sollen zu einer Einheit zusammengeführt werden.

Leute aus den eigenen Reihen

«Aus meiner Sicht als Personalchef führt hier die Firma Ammann eine mustergültige Rochade mit Mitarbeitenden aus den eigenen Reihen durch», ist das Fazit von Richard Bobst. Denn bereits eingesetzt ist der Nachfolger von Lukas Jenzer. Neuer Kommunikationsverantwortlicher ist Pirmin Hänggi, der bisher das Ausbildungs- und Lernzentrum ALZ leitete.

Pirmin Hänggi ist 37 Jahre alt und wohnt in Wangen bei Olten. Hänggis Nachfolger wiederum ist Daniel Christen. «Aufgrund dieser Rochade wurde auch über die Funktion des Kommunikationsverantwortlichen diskutiert und ich habe Interesse gezeigt», sagt Pirmin Hänggi. Er sei bereits seit 10 Jahren in der Berufsbildung tätig gewesen und habe eine Veränderung gesucht.

Aktuelle Nachrichten