Langenthal
Öffnet in der Langenthaler Kreuzpassage eine Kontaktbar?

Kommt in die düstere Ladenpassage in der Oberen Marktgasse wieder Bewegung? Zurzeit kursieren Gerüchte um eine Kontaktbar und es gibt Meldungen von Neueröffnungen.

Tobias Granwehr
Drucken
Kreuzpassage in Langenthal: Entsteht hier eine Kontaktbar?

Kreuzpassage in Langenthal: Entsteht hier eine Kontaktbar?

az Langenthaler Tagblatt

In einem ehemaligen Kleiderladen soll eine neue Bar öffnen. Es handelt sich gemäss einer Meldung der «Berner Zeitung» um einen Privatclub, der nur mit Member-Card betreten werden kann. Das Lokal neben dem (geschlossenen) Kiosk steht zurzeit zwar leer, allerdings soll die Bar mit dem vielsagenden Namen «Schnurli-Treff» in absehbarer Zeit den Betrieb aufnehmen. Es deute vieles auf eine Kontaktbar hin, war zu vernehmen.

Besitzer des Lokals ist der Lotzwiler Alois Alt. Sein Sohn und er führten in der Kreuzpassage eine Zeit lang einen Jeansshop, mussten diesen aber aus wirtschaftlichen Gründen schliessen. Alt gab sich gestern ziemlich wortkarg: «Das Lokal steht im Moment leer. Und es bleibt vorläufig leer.» Zu einer Kontaktbar wollte er sich nicht äussern. Immerhin liess er sich entlocken: Wenn dort eine Bar öffne, dann nur für ihn. Was er damit erklären wollte: Zurzeit kann er sich tatsächlich nur einen Privatclub vorstellen. Mehr wollte Alt zu den Räumlichkeiten in der Kreuzpassage nicht preisgeben.

Neue Geschenkboutique

Vor über einem Jahr sagte Alt gegenüber dem az Langenthaler Tagblatt, dass er sein Lokal gern verkaufen würde. Das ist offenbar nicht so einfach. Die Preise sind gemäss Kennern der Langenthaler Immobilienszene aufgrund der zentralen Lage eher hoch. Und dies, obschon die Kreuzpassage seit längerem wenig zur Attraktivität der Oberen Marktgasse beiträgt. Deshalb denkt Alt wohl auch über die Vermietung seines Lokals nach. In der Kreuzpassage gab es im Übrigen lange Zeit einen Nachtklub, den Ambiente Night Club. Dort eingemietet hat sich mittlerweile ironischerweise die Freikirche Vineyard.

Positives gibt es immerhin über ein seit langem geschlossenes Lokal im vorderen Bereich der Kreuzpassage zu berichten. Im September öffnet dort ein neuer Laden. Damit kehrt wenigstens einigermassen Leben in die dunkle Passage zurück. Wo einst ein Reisebüro war, entsteht eine Geschenkboutique. Die Langenthalerin Bettina Geiser eröffnet die Boutique Blume des Lebens. Sie wolle vorwiegend Geschenkartikel aus der Region verkaufen. Zudem werde sie einige Artikel aus Thailand anbieten. Sie will unter anderem Schmuck und Skulpturen verkaufen.

Geiser sagt, sie wolle den Laden zusammen mit zwei Aushilfsangestellten betreiben. Sie sei überzeugt, die Kreuzpassage wieder zu beleben, sagt die 48-Jährige. Dafür müsse die Passage jedoch wieder attraktiver werden. Zum Beispiel will sie den Aussenbereich um ihr Geschäft mit Blumen dekorieren. Zudem will sie eng mit dem Imbiss Sandwich-Baron zusammenarbeiten. Dieser befindet sich weiter hinten in der Passage und folgt auf einen Pizza-Take-away, der erst im vergangenen Jahr öffnete und schon wieder schliessen musste. Früher gab es dort längere Zeit ein Kebab-Imbiss.

Aktuelle Nachrichten