FC Basel
Nach der 0:4-Pleite in Porto: Zehn FCB-Spieler erhalten ein «ungenügend»

Beim FCB-Out in der Champions League erhält Verteidiger Walter Samuel die schlechteste Note. Einwechselspieler Breel Embolo holt sich nach seiner Einwechslung mit 4,5 die beste Note aller Spieler ab.

Markus Brütsch
Drucken
Teilen
Walter Samuel war gegen Porto der schlechteste FCB-Spieler

Walter Samuel war gegen Porto der schlechteste FCB-Spieler

Keystone
Tomas Vaclik: Note 3 Kassierte zwei Freistosstore. Das Erste war eher unhaltbar, das Zweite eher nicht. Beim Ersten störte aber, dass er keinen Wank machte.
14 Bilder
Taulant Xhaka: Note 4 Wehrte sich nach Kräften gegen den flinken Brahimi. Der Algerier lief ihm denn auch nur selten davon. Machte einen ziemlich soliden Match.
Fabian Schär: Note 3,5 Bestimmt nicht in Bestform. Zeigte nur einen magistralen langen Ball; hatte Glück, dass sein Fehlpass nicht zum 0:2 führte. Musste verletzt raus.
Walter Samuel: Note 2,5 In seinen besten Tagen hätte er das Foul vor dem 0:1 nicht begangen. Wirkte vor dem 0:4 hüftsteif. Ein bitterer Abgang mit Gelb-Rot (89.).
Behrang Safari: Note 4 Der Schwede hatte den viel gelobten Porto-Flügel Tello eigentlich ganz gut im Griff. Dies auf Kosten von Taten in der Offensive.
Fabian Frei: Note 3 Hatte kaum Einfluss aufs Spiel seiner Mannschaft. Ein kreatives Highlight wie im Hinspiel gelang ihm nicht. Wurde nach einer Stunde ausgewechselt.
Mohamed Elneny: Note 3 Kämpferisch sicher genügend, aber spielerisch zu dürftig. Wenn Frei nicht ins Spiel kommt, ist er nicht in der Lage, Akzente zu setzen.
Derlis Gonzalez: Note 3 Der einzige Basler Torschütze des Hinspiels musste viel mehr nach hinten arbeiten, als ihm lieb war. Leistete sich deshalb ein Frustfoul mit Gelb.
Luca Zuffi: Note 3 Stand mit einem Fehlzuspiel am Ursprung des Porto-Angriffs, der zum Freistoss vor dem 0:1 führte. Stand nahe am Ehrentor.
Shkelzen Gashi: Note 3 Wurde früh verwarnt und erzielte vor der Pause in seiner besten Szene beinahe das 1:1. Das war es aber, was er an diesem Abend bieten konnte.
Marco Streller: Note 3 Welch ein bitterer Abschied vom Europacup für den Captain. Er war zu isoliert, um seine Qualitäten auszuspielen. Erzielte fast noch das Ehrentor.
Breel Embolo: Note 4,5 Kam nach einer knappen Stunde und wirkte spritzig. Ein Foul an ihm hätte mit einem Penaltypfiff geahndet werden müssen.
Yoichiro Kakitani: Note 3,5 Durfte nach einer guten Stunde auf den Platz. Bewegte sich zwar viel, kam aber gleichwohl viel weniger zur Geltung als Embolo.
Davide Callà: keine Bewertung Während seines dreizehnminütigen Kurzeinsatzes schoss Porto immerhin kein Tor mehr. Aber zu kurz im Spiel, um bewertet zu werden.

Tomas Vaclik: Note 3 Kassierte zwei Freistosstore. Das Erste war eher unhaltbar, das Zweite eher nicht. Beim Ersten störte aber, dass er keinen Wank machte.

Keystone

Aktuelle Nachrichten