Gemeinde-Streit
Muttenz und Gempen liegen sich in den Haaren

Die Gemeinde Muttenz will die Strasse gegen die Schönmatt sperren, weil sie gefährlich sei. Dies kommt in Gempen schlecht an, weil die Route von manchen Gempnern als Arbeitsweg genutzt wird.

Drucken
Teilen
Die Strasse, die rechts im Bild nach Muttenz abzweigt, wird gesperrt. Davon betroffen ist auch das Restaurant Schönmatt.

Die Strasse, die rechts im Bild nach Muttenz abzweigt, wird gesperrt. Davon betroffen ist auch das Restaurant Schönmatt.

Nicole Nars Zimmer

Gemäss der Zeitung „Schweiz am Sonntag“ will Gempen nun Gegenmassnahmen ergreifen: Der Gemeinderat beschloss, den Wasserbezugsvertrag zu kündigen, mit dem die Muttenzer Bürgergemeinde Wasser aus Gempen für die Sulzkopfhütte bezieht. Zudem verweigert Gempen der Muttenzer Bürgergemeinde die Bewilligung, die Hütte ans Abwassernetz auf der Schönmatt anzuschliessen.

Zwischen dem Strassenstreit und dem Wasserstopp besteht ein Zusammenhang: Der aktuelle Anlass für die Gemeinde Muttenz, die schon länger geplanten Fahrverbotsschilder zu montieren, sind Strassenarbeiten für den Wasseranschluss der Sulzkopfhütte ans Netz der Nachbargemeinde.

Aktuelle Nachrichten