Zoo Basel
Mit Pinguinen durch den Zolli spazieren

Es ist kalt. Für die meisten kein Grund zur Freude. Aber die Kälte bietet Gelegenheit, Pinguine aus der Nähe und ohne Glasscheibe dazwischen zu sehen, hören und riechen. In der kalten Jahreszeit dürfen die Pinguine nämlich raus. Ein guter Zeitpunkt durch den Zolli zu spazieren – mit den Pinguinen.

Merken
Drucken
Teilen
Pinguine Marsch Zoo Basel
8 Bilder
Die Königspinguine und die Eselspinguine laufen jetzt täglich um 11 Uhr über die Brücke vom Vivarium zur Aussenanlage
Der Spaziergang ist auch für die vielen Kinder, die mitlaufen, ein grosses Vergnügen
Erst wenn die Temperaturen im Herbst um 11 Uhr unter 10 Grad fallen, spazieren die Pinguine von der gekühlten Innenanlage auf die Aussenanlage
Bei warmem Wetter könnten sie während des Laufens ihre Eigenwärme nicht mehr abgegeben, was zu gesundheitlichen Schäden führen kann.
Königspinguine bauen keine Nester, sie brüten ihr Ei auf den Füssen aus und haben nur wenig Interesse an Gegenständen, die auf dem Boden liegen
Für die etwas kleineren Eselspinguine beginnt der Spaziergang immer etwas später im Jahr. Eselspinguine sind sehr neugierig und nehmen mit ihren Schnäbeln Steine, Äste, Laub und andere Gegenstände auf, die ihr Interesse wecken. Die ‘Funde’ tragen sie stolz umher. Leider verschlucken sie diese manchmal auch, was ihre Gesundheit gefährden kann. Aus diesem Grund laufen die Eselspinguine erst dann mit auf die Aussenanlage, wenn nicht mehr so viel Laub an den Bäumen und die Aussenanlage frei von vermeintlich interessanten, aber für sie gefährlichen Gegenständen ist.
Täglich ab 11 Uhr im Zoo Basel

Pinguine Marsch Zoo Basel

© Zoo Basel