Albanifest
Mehrere Personen am Albanifest festgenommen

Die Polizei hat am Albanifest in Winterthur mehrere Personen vorübergehend festgenommen. Zwei Personen mussten nach Schlägereien zur Kontrolle ins Spital gebracht werden, wie die Stadtpolizei Winterthur am Sonntagabend mitteilte.

Drucken
Teilen
Grosser Andrang am Albanifest in Winterthur

Grosser Andrang am Albanifest in Winterthur

Keystone

Ein 27-jähriger Schweizer wurde festgenommen, weil er verdächtigt wird, einen Ticketautomaten am Bahnhofplatz beschädigt zu haben. Ein 14-Jähriger versuchte an der Technikumsstrasse einen Mann auszurauben, indem er diesen mit einem Messer bedrohte. Der Täter wurde der Kantonspolizei Zürich für weitere Ermittlungen übergeben.

Ein 17-jähriger Schweizer hatte an einem Schaustellerwagen an der Lindstrasse eine Scheibe eingeschlagen. Der Jugendliche zog sich dabei eine Schnittverletzung am Arm zu und musste im Kantonsspital Winterthur behandelt werden.

Vorübergehend festgenommen wurde schliesslich ein 29-jähriger Marokkaner. Er soll zwei Männern an einer Bushaltestelle an der Stadthausstrasse ausgeraubt haben. Generell sei das dreitägige Fest aus polizeilicher Sicht aber gut verlaufen, heisst es in der Mitteilung.

Aktuelle Nachrichten