Finanzen
Kanton Zürich behält als Schuldner die Bestnote AAA

Der Kanton Zürich ist als Schuldner ein Musterschüler. Er behält die Höchstnote AAA. Dies geht aus dem Prüfbericht der Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hervor.

Merken
Drucken
Teilen
Standard and Poor's stuft weitere Banken herab (Archiv)

Standard and Poor's stuft weitere Banken herab (Archiv)

Keystone

Der Kanton Zürich ist als Schuldner ein Musterschüler. Er behält die Höchstnote AAA. Dies geht aus dem Prüfbericht der Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hervor, wie die Zürcher Finanzdirektion am Mittwoch mitteilte.

Die Prüfer bezeichneten die finanzielle Situation sowie die Performance des Kanton und seines Finanzhaushalts als gesund, heisst es weiter. Als positiv bewerteten sie die vergleichsweise bescheidene Verschuldung und die hohen Liquiditätsreserven.

Zum positiven Befund trage auch das politische Bekenntnis zum mittelfristigen Ausgleich bei sowie die starke und gut diversifizierte Wirtschaft.

Sinken könnte das Rating laut S&P, wenn die Steuereinnahmen einbrechen, die Verschuldung sehr stark steigen und sich die Liquidität beträchtlich verschlechtern würden. Negativ würde sich auch auswirken, wenn die Zürcher Kantonalbank (ZKB), die eine Staatsgarantie hat, in beträchtliche Schwierigkeiten käme.

All das beurteilen die Prüfer zurzeit aber als «höchst unwahrscheinlich», wie es in der Mitteilung heisst. Nach Ansicht der Zürcher Finanzdirektorin Ursula Gut-Winterberger (FDP) zeigt die Bewertung durch die Ratingagentur, dass der Kanton Zürich die Staatsfinanzen in den letzten Jahren im Griff hatte.