AGSPORT1
Julia und Stefanie Marty: AGSPORT1

Drucken
Teilen
Stefanie (links) und Julia Marty AGSPORT1

Stefanie (links) und Julia Marty AGSPORT1

Aargauer Sport

Was war 2014 Ihr sportlich emotionalsterMoment?
Julia: Der Schlusspfiff nach dem Bronzespiel gegen Schweden an den Olympischen Spielen.
Stefanie: Ganz klar der Schlusspfiff gegen Schweden. In diesem Moment wussten wir, dass uns die olympische Bronzemedaille niemand mehr nehmen kann.

Warum würden Sie sich heiraten?
Julia: Weil ich immer ein Lächeln drauf habe und alles mit viel Spass mache.
Stefanie: Weil ich eine «einfache» Person bin, die gerne mal einen Witz macht und nicht viel braucht, um glücklich zu sein.

Was darf bei Ihnen auf einer Auslandsreisenicht fehlen?
Julia: Ganz klar Schokolade.
Stefanie: Ein bisschen Raclettekäse und gute Schweizer Schokolade.

Was wollen Sie in Ihrer Karriere nocherreichen?
Julia: Den Erfolg von Sotschi bestätigen und an der WM im April eine Medaille gewinnen. Und vielleicht eines Tages gegen Kanada oder die USA einen Punkt holen.
Stefanie: Da ich doch schon seit zehn Jahren auf internationalem Niveau spiele, möchte ich nicht mehr langfristig planen und ich nehme Jahr für Jahr.

Aktuelle Nachrichten