Landesausstellung
Historiker: «Eine territoriale Expo ist veraltet»

Georg Kreis kritisiert die Idee einer Landesausstellung in Basel. Auch der ehemalige Leiter der Kultur Baselland ist der Meinung, dass die Voraussetzungen für eine Expo nicht mehr gegeben sind.

Merken
Drucken
Teilen
Der von Jean Nouvel entworfene Rostwürfel im Murtensee ist als eines der markantesten Bauwerke der Expo 02 in Erinnerung geblieben.

Der von Jean Nouvel entworfene Rostwürfel im Murtensee ist als eines der markantesten Bauwerke der Expo 02 in Erinnerung geblieben.

keystone

Der Historiker Georg Kreis kritisiert in der «Schweiz am Sonntag» die Idee, in der Region Basel eine Landesausstellung zu organisieren. Er sagt: «Eine territoriale Landesausstellung ist veraltet.» Wenn es wirklich um eine Auseinandersetzung mit der Schweiz gehe, dann sei ein auf Dialog angelegtes Projekt als Standbauer zu beschäftigen.

Als gutes Beispiel nennt er etwa die von Künstlern durchgeführte Umfrage «Point de Suisse». Auch Niggi Ullrich, ehemaliger Leiter Kultur Baselland und Kantonsdelegierter für die Expo 02, meint, dass die Voraussetzungen heute für eine Expo nicht mehr gegeben seien. Kulturveranstaltungen gebe es mehr als genug, und die junge Generation lebe sich virtuell im Netz oder in einem internationalen Kontext aus.