Wangen an der Aare
Hautnaher Einblick am Besuchstag der Offiziers- und Rekrutenschule

Der Besuchstag der Offiziers- und Rekrutenschule 75 lockte zahlreiche Besucherinnen und Besucher auf den Waffenplatz. Dabei waren nicht nur die Menschen im Einsatz, sondern auch Tiere.

Alfons Schaller
Merken
Drucken
Teilen
Mit dem Hebekissen werden sogar Betonplatten angehoben.

Mit dem Hebekissen werden sogar Betonplatten angehoben.

as

Über 1000 interessierte Besucherinnen und Besucher fanden sich letzten Samstag zum Besuchstag der Offiziers- und Rekrutenschule 75 der Rettungstruppen auf dem Waffenplatz in Wangen an der Aare ein. Dass auch Grossväter ihre Enkelkinder als Rekruten bewundern wollten, wertete Schulkommandant Oberst im Generalstab Heinz Büttler als Besonderheit dieses von schönstem Sonnenschein beglückten Besuchstages.

«Unsere Truppe ist weltweit einzigartig, denn: Neben der soldatisch obligatorischen Ausbildung rüsten wir uns speziell für Naturschäden und die Katastrophenhilfe. Mit dem heutigen Tag erhält jeder Besucher Einblick in die tägliche Ausbildung», sagte er.

Sportliche Betätigung und Gesang

Neben der militärischen Ausbildung wird aber auch auf die sportliche Betätigung und den Gesang viel Wert gelegt – das sei auch ein Grund für den persönlichen Zusammenhalt. Nicht nur Eltern, Verwandte, Freunde und Freundinnen besuchten den Waffenplatz, es waren auch Abgeordnete der Polizei, der Feuerwehr und Gemeindevertreter der Behörden anwesend. «Wir haben immer offene Türen und freuen uns auf Besuche von Institutionen, Vereinen und den alljährlichen Ferienpassorganisationen», sagte Büttler.

Beeindruckende Demonstrationen

Wie wichtig der Einsatz von Hunden ist, zeigte ein Posten, wo Verschüttete geortet werden mussten. Aber auch der Samariterposten und die Krankentransporte haben einen viel beachteten Stellenwert bei der Ausbildung. Beeindruckend sind die Möglichkeiten der Motorspritzen. Sie werden vorwiegend als Unterstützung der Feuerwehr bei Grossbränden eingesetzt. Die Rettungstruppen verfügen über funktionstüchtiges Material. Dies konnte speziell bei der Hebung von tonnenschweren Betonplatten mit dem Hebekissen festgestellt werden. Bewundert wurden auch die diversen fahrbaren Container mit perfekter Notfallausrüstung.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen und viel Blasmusik konnte die Truppe auf dem Kasernenplatz bei verschiedenen Kadervorführungen bewundert und beklatscht werden. Der Einsatz der Truppe während dieses inhaltsreichen Besuchstages wurde gelobt, denn sämtliche Vorführungen funktionierten optimal und der persönliche Einsatz überzeugte vollends. Der Einblick der Besucher in das tägliche Leben der Rekrutenschule in Wangen hat sich sicher gelohnt.