Langenthal
Glasfasern sollen in Langenthal teilweise Kupfer ersetzen

Im Anzeiger sind neun Baugesuche der Swisscom für Ersatzverteilkasten auf Stadtgebiet publiziert. Was führt Swisscom im Schilde? Antworten gibt Mediensprecherin Annina Merk.

Urs Byland
Drucken
Teilen
Glasfaserkabel der Swisscom werden verlegt (Symbolbild; Archiv)

Glasfaserkabel der Swisscom werden verlegt (Symbolbild; Archiv)

Keystone

Frau Annina Merk, worum handelt es sich bei diesen Kästen?

Annina Merk: Die Telefonverteilerkästen werden für den VDSL-Ausbau umgebaut. Swisscom treibt in Langenthal den VDSL-Ausbau voran, sodass die Bevölkerung von schnellem Internet und damit von Services wie Swisscom TV profitieren kann.

Warum werden in Langenthal gleich neun Kästen ersetzt?

Um einen möglichst grossen Teil der Bevölkerung mit sehr schnellem Internet zu versorgen, braucht es mehrere Verteilkästen. So können die Distanzen zur Zentrale verringert und die Bandbreite erhöht werden.

Was ist VDSL-Breitband?

Einfach gesagt: ein sehr schnelles Internet. Um unseren Kunden sehr schnelles Internet bieten zu können, verlegen wir die Glasfaserkabel bis in die Quartiere und von da an bis zum Kunden wird das im Boden verlegte Kupferkabel genutzt. So erhalten Kunden deutlich höhere Bandbreiten, als mit der bestehenden Kupferverbindung.

Wer bezahlt die Umbauten?

Der aktuell Ausbau in Langenthal wird durch Swisscom finanziert. Swisscom treibt den VDSL-Ausbau in der ganzen Schweiz voran. Bereits heute deckt Swisscom 87 Prozent der Schweizer Bevölkerung mit VDSL (für Standard TV) und 63 Prozent mit HDTV (für hochauflösendes TV) ab. Ziel ist es bis 2013 80 Prozent der Schweiz mit sehr schnellem Internet zu versorgen und ihnen HDTV zu ermöglichen. Für den Ausbau investiert Swisscom jährlich einen dreistelligen Millionenbetrag.

Weshalb werden die neuen Kästen grösser als die alten?

Die alten Verteilkästen können aus Platzgründen für die neue Technologie nicht verwendet werden, weil diese aktive elektronische Elemente enthalten, die deutlich mehr Platz benötigen. Aus diesem Grund sind die Kästen grösser.

Können die Leitungen auch von der Swisscom-Konkurrenz genutzt werden und zu welchen Bedingungen?

Die VDSL-Leitungen können auch von anderen Fernmeldedienstanbietern genutzt werden, dies ist nicht nur in Langenthal, sondern schweizweit möglich. Eine generelle Aussage zu den Kosten ist schwierig zu geben, da die Angebote jeweils massgeschneidert auf die Bedürfnisse des jeweiligen Anbieters offeriert werden.

Aktuelle Nachrichten