FC Roggwil
Führungswechsel beim FC Roggwil

Roggwil Nach fünf Jahren tritt Vereinspräsident Beat Neuenschwander zurück. Sein Nachfolger ist der bisherige Vizepräsident Thomas Dübendorfer.

Drucken
Thomas Dübendorfer übernimmt von Beat Neuenschwander (r.) zvg

Thomas Dübendorfer übernimmt von Beat Neuenschwander (r.) zvg

Solothurner Zeitung

Beat Neuenschwander arbeitete 18 Jahre lang im Vorstand des FC Roggwil mit, die letzten fünf Jahre stand er dem Verein als Präsident vor. Nun hat er sein Amt abgegeben. Seine Nachfolge tritt der bisherige Vizepräsident Thomas Dübendorfer an.

Die Hauptversammlung begann bereits beim Appell mit einem erfreulichen Ergebnis. 52 Vereinsmitglieder, so viele wie noch selten in der 65-jährigen Vereinsgeschichte, fanden sich im Klublokal ein. Die Mitglieder lauschten interessiert den Jahresberichten. Präsident Beat Neuenschwander blickte auf ein ereignisreiches Vereinsjahr zurück. Neben diversen Anlässen war die Realisierung und Einweihung der Flutlichtanlage für das Hauptfeld im Bossloch zwar ein grosser Kraftakt, aber gleichzeitig auch ein wichtiger Meilenstein für die Zukunft des Vereins.

Ligaerhalt der 2. Mannschaft

Sportchef Thomas Dübendorfer würdigte die gute Saison der 1. Mannschaft, welche in der 3. Liga den zweiten Platz belegte und kündigte zudem an, dass das Team von Trainer Thomas Wyss die anstehende Saison noch etwas besser abschliessen wolle. Der zweiten Mannschaft konnte der Sportchef zum Ligaerhalt (4. Liga) gratulieren.

Juniorenobmann Adrian Ammann blickte detailliert auf die Ergebnisse der 7 Juniorenmannschaften zurück. Er informierte erfreut, dass es ihm gelungen ist, für die nächste Saison für jede Juniorenmannschaft einen Trainer und zusätzlich einen Assistenten zu finden.

Kleiner Gewinn

Die Jahresrechnung (1. Juli 2010 bis 30. Juni 2011) schloss bei Einnahmen von 127600 Franken mit einem kleinen Jahresgewinn von rund 1000 Franken. Der Fussballclub verfügt über ein solides Eigenkapital von mehreren tausend Franken. Das Budget sieht ebenfalls wieder einen kleinen Jahresgewinn vor.

Vier für zwei

Beat Neuenschwander wurde von der Versammlung zum Ehrenmitglied ernannte. Spielkommissionschef Patrick Pfister beendet nach acht Jahren seine Tätigkeit. Er wurde zum Freimitglied gewählt. Ebenfalls würdig wurde der langjährige Juniorentrainer und Kinderfussballverantwortliche, Ferdinand Zingg, als Freimitglied gewählt und in seiner Funktion verabschiedet. Seine Nachfolge tritt übrigens sein Sohn Patrick an.

Da gleich vier Neue in den Vereinsvorstand gewählt werden konnten, besteht dieser in Zukunft aus acht Mitgliedern. Die Neugewählten sind: Hannes Geissbühler (Finanzen), Stefan Bürki (Spiko), Alessandro Cuppone und Oliver Schneeberger (Anlässe). Die Bisherigen Reto Cescato, Adrian Ammann und Peter Geissbühler runden das Team ab.

Das Amt als Vereinspräsident übernimmt der Langenthaler Thomas Dübendorfer. Der Siebenunddreissigjährige ist seit 1997 im Verein, ist noch als Spieler aktiv und bereits seit sechs Jahren im Vorstand. Er sei bestrebt, das gute Vereinsklima, die gesunden Finanzen und vor allem auch die sportliche Stärke auf dem bestehenden hohen Niveau weiterzuführen, versprach Dübendorfer den Anwesenden. (mgt)

Aktuelle Nachrichten