az Leserwandern
Freie Sicht auf den Hallwilersee

Ja, ich gehöre zu den Glücklichen mit Seesicht. Und um den Neid zu schüren: Es stimmt, dass ein Bier auf dem Balkon besonders schmeckt, wenn der Föhn das Wasser des Hallwilersees streichelt und sich dahinter die Berge zur mächtigen Kulisse aufbauen.

Pascal Meier
Drucken
Teilen
Der Hallwilsersee bei Tennweil

Der Hallwilsersee bei Tennweil

Chris Iseli

Es ist der See, der mich mit 24 Jahren als konvertierter Freiämter nach Seengen zurückgezogen hat, an den Ort meiner Kindheit. Unvergesslich die damaligen Sommerabende am Meisterschwander «Zopf» und der erste Erfolg als Angler - auch wenn der Vater später Beichte ablegte und versicherte, er habe es gut gemeint, als er den toten Fisch an den Hacken gehängt hatte. Unvergesslich auch die Bitte an die Mutter, sie möge in die Segel pusten, damit sich die kleine Jolle etwas bewegt.

So ist der Blick auf den See auch ein Blick in die Vergangenheit. Das bleibt es auch. Denn ich gebe es zu: Meine Seesicht ist viel mehr eine kleine Schneise zwischen Bäumen und Dächern. Und diese hat sich jüngst geschlossen. Wo Wasser und Berge waren, stehen jetzt Häuser und ein Baukran.

Aktuelle Nachrichten