Ferientrend Flussschifffahrt

Immer mehr Feriengäste entdecken die Langsamkeit und verbringen ihre Ferien auf einem Flussschiff. Dominik Trösch, Leiter Rivage Flussreisen im aargauischen Windisch, über die Entwicklung und Trends im Segment der schwimmenden Hotels.

SaW Redaktion
Merken
Drucken
Teilen
1399996164.jpg

1399996164.jpg

Schweiz am Wochenende

Herr Trösch, Flussreisen gehören zu den Ferienangeboten mit einer gegenwärtig steigenden Nachfrage. Wie erklären Sie sich das?
Flussreisen gehören zu den wohl erholsamsten Reisearten überhaupt: man reist durch die schönsten Regionen der Welt, erlebt jeden Tag spannende Ausflüge und muss dabei nie die Koffer packen. Stellen Sie sich vor Sie liegen am Pool im Heck eines Schiffs und geniessen die abwechslungsreichen Uferlandschaften, die an Ihnen vorbei ziehen. Zudem ist der Standard und Service an Bord eines Flussschiffes sehr gut, auch Gäste mit gehobenen Ansprüchen fühlen sich wohl.
Flussreisen ist doch eher etwas für Senioren...
Das stimmt so nicht. Generell sprechen Flussreisen lebenserfahrene Menschen an, die einen gewissen Komfort schätzen. Lange litt diese Reiseform unter dem Image von reinen Senioren-Reisen. Durch den Bau topmoderner Schiffe sowie dem Angebot von unterschiedlichen Themenreisen hat sich dieses Bild stark verändert. Heute sind es auch viele junggebliebene und aktive Gäste, die eine Flussreise buchen.
Welches sind, abgesehen vom Gewässer, die wesentlichsten Unterschiede zwischen Flussreise und Kreuzfahrt?
Auf dem Fluss hat man auf beiden Seiten des Schiffes ein stets wechselndes Panorama. Reine Reisetage auf dem Wasser sind selten, jeden Tag können die Reisenden eine neue Stadt entdecken. Die Atmosphäre an Bord von Flussschiffen ist viel familiärer. Natürlich gibt es bedingt durch die räumlichen Gegebenheiten nicht so spektakuläre Einrichtungen wie beispielsweise Kletterwände oder Eisbahnen. Dies wird aber durch die Serviceleistungen und ein abwechslungsreiches Programm mehr als kompensiert. Ausserdem suchen Flussgäste diesen Trubel auch nicht.
Und in punkto Preis?
Schnäppchenpreise, wie man sie in der Kreuzfahrt oftmals findet, sind bei den Flussreisen unüblich, da die Kosten pro Passagier viel höher sind. Ein Beispiel: Auf einem Flussschiff stehen für maximal 170 Passagiere knapp 50 Crew-Mitglieder zur Verfügung. Dieses Verhältnis findet man sonst nur in der Luxushotellerie. Der Wert einer Flussreise ist auch, dass man nicht 3000 Menschen um sich hat. Wenn man alles mit einberechnet – die Vollpension, die Ausflüge und persönliche Betreuung – bieten Flussreisen ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.
Wie gross können Flussschiffe sein?
Flussschiffe sind aufgrund der Schleusen in Europa beschränkt auf maximal 135 Meter Länge und 11,5 Meter Breite. Rivage setzt mit seiner modernen Flotte vor allem Schiffe dieser Grössenordnung ein, die theoretisch für bis zu 230 Passagiere konzipiert wurden. Unsere Schiffe sind jedoch für maximal 180 Gäste eingerichtet, so dass der Platz pro Gast viel grosszügiger gestaltet ist.
Wie lange dauert eine Flussreise in der Regel?
Eine klassische Flussreise dauert eine Woche. Unsere längste Reise, bis ins Donaudelta und zurück, dauert zwei Wochen. Für Neulinge oder Gäste mit einem begrenzten Zeitbudget bieten wir auch Kurzreisen von 3 bis 4 Tagen an, die sich grosser Beliebtheit erfreuen.
Welche Flüsse eignen sich ganz besonders für die Flussschifffahrt?
Die Klassiker in Europa sind die Donau und der Rhein mit Mosel und Main. Sie alle bieten eine grosse Vielfalt an Sehenswürdigkeiten und ermöglichen ein abwechslungsreiches Programm. Zudem sind diese Destinationen einfach ab der Schweiz erreichbar. Sehr beliebt sind auch die Wolga in Russland, der Yangtse in China oder der Mekong in Südostasien.
Werden Flussreisen sinnvollerweise kombiniert, zum Beispiel mit Velo fahren oder wandern?
Aktivreisen werden immer beliebter, die Gäste unternehmen dann statt einer klassischen Stadtführung einen Ausflug mit dem Velo oder E-Bike oder eine Wanderung. Themenreisen sind somit ideal für Reisende, die Komfort und Aktivitäten kombinieren möchten. Viele Flussreisen sind eigentlich auch Städtereisen, da man jeden Tag an einem anderen Ort ist und die Destinationen kennen lernt. Viele Städte bieten eine grosse kulturelle Vielfalt, die dann wiederum in einer Themenreise verpackt wird, zum Beispiel unsere Reise klassische Musik.