Weiningen
Ersatzbau für Gewerbehaus Gubrist ist aufgerichtet

Die Auto AG Limmattal hat weitere Mieter für ihre drei Gewerbehäuser an der Grenze zu Geroldswil gefunden. So zieht auch Pneu Egger von Schlieren auf den Weininger Chrummacher.

David Egger
Merken
Drucken
Teilen
Chrummacher
9 Bilder
Das erste Gebäude ist praktisch fertig. Hier ziehen die Pape Werbe AG und die Saxer Holzbau Weiningen GmbH ein.
Im zweiten Gebäude wird die Auto AG Limmattal selbst einziehen.
Das zweite Gebäude soll im Frühling 2017 fertig sein. Ende Juni 2017 will die Autofirma ihr Geschäft eröffnen.
Das Gebiet Chrummacher liegt an der Limmattalstrasse.
Ab Herbst 2017 soll die Limeco-Fernwärme das Gebiet beheizen. Bis dahin sind noch provisorische Ölheizungen im Einsatz.
Hier entsteht das dritte Gebäude, wo dann die Reinigungsfirma Gallo AG und die Pneu Egger AG einziehen werden.
Der Mann hinter dem Bau: Paul Koller ist Betriebsleiter der Auto AG Limmattal.
Das Gebiet Chrummacher liegt direkt an der Grenze zu Geroldswil. Neu soll es «Im Gewerbepark» heissen.

Chrummacher

David Egger

Diesen Februar wurde der erste Spaten in den Boden gerammt, acht Monate später ist das erste der drei Gewerbehäuser aufgerichtet, die die Auto AG Group in Weiningen bauen lässt. Der Bau für die Tochterfirma Auto AG Limmattal hat eine lange Geschichte, sowohl für Weiningen als auch für die auf Fiat und Iveco spezialisierte Firma, die hier 20 Millionen Franken investiert. Da das Gewerbehaus Gubrist dem Bau der dritten Tunnelröhre weichen muss, hatte das Weininger Stimmvolk 2009 die Landwirtschaftsfläche namens Chrummacher an der Grenze zu Geroldswil in eine Gewerbezone umgewandelt. Im ersten Bau, der nun fast fertig ist, ziehen die Pape Werbe AG und die Saxer Holzbau Weiningen GmbH ein, die zuvor beim Gubrist geschäfteten.

Von Schlieren und Zürich nach Weiningen

In den zweiten Bau zieht die Auto AG Limmattal ein. Hier stehen noch Gerüste, im Frühling 2017 ist Aufrichte. Der dritte Bau zeigt sich erst als riesige Baugrube, er soll im Herbst 2017 fertig werden und fünf Firmen Platz bieten. Zwei stehen bereits fest: Zum einen zieht die Pneu Egger AG von Schlieren nach Weiningen, zum anderen die Gallo AG, eine Reinigungsfirma, die derzeit in der Stadt Zürich situiert ist. «Mit drei weiteren Firmen führen wir Verhandlungen, aber noch ist nichts spruchreif», sagt Paul Koller, Betriebsleiter der Auto AG Limmattal. Besonders freut sich die Auto AG über Firmen, die der Autobranche nahestehen. So bietet der Chrummacher zum Beispiel genug Platz, damit Pneu Egger auch 40-Tonnen-Lastwagen neu bereifen kann. Auch mit der Pape Werbe AG wird die Auto AG zusammenarbeiten, um Fahrzeuge zu beschriften.

Ende Juni 2017 ist Eröffnung

Im Kalender hat sich Koller zudem ein Wochenende schon dick angestrichen: Nach Bauende im Frühling 2017 richtet sich die Auto AG im neuen Gebäude ein, um Ende Juni die Eröffnung zu feiern. Der ganze Komplex aus drei Gebäuden soll dann im Herbst 2017 dem Fernwärmenetz der Limeco-Kehrichtverwertungsanlage in Dietikon angeschlossen werden. Bis dahin sind zwei provisorische Ölheizungen im Einsatz. Zudem hat der Gemeinderat entscheiden, das Chrummacher-Gebiet in «Im Gewerbepark» umzutaufen.

Rechtsverfahren ist noch hängig

Koller ist sehr zufrieden, hat seine Firma doch einen steinigen Weg hinter sich: Ursprünglich wollte sie im Spreitenbacher Kreuzächer bauen. Das Land hatte sie bereits gekauft, die Gemeinde Spreitenbach wollte den Bau bewilligen, doch der Kanton kam dazwischen: Der Aargau verhängte 2012 dort eine Planungszone, um Bauten bis 2017 zu verbieten. Die Auto AG gab das Land wieder ab. Das Rechtsverfahren mit dem Kanton ist weiterhin hängig.