Lehrstellenmarkt
Erfreuliche Situation auf Zürcher Lehrstellenmarkt

Mehr neue Lehrverträge, ein breites Lehrstellenangebot und noch zahlreiche offene Lehrstellen: Die Situation für Jugendliche, die eine Berufsausbildung machen wollen, zeigt sich im Kanton Zürich erfreulich, wie die Bildungsdirektion mitteilte.

Merken
Drucken
Teilen
Erfreuliche Situation auf Zürcher Lehrstellenmarkt (Symbolbild)

Erfreuliche Situation auf Zürcher Lehrstellenmarkt (Symbolbild)

Oliver Menge

Ende Juli waren 12'594 abgeschlossene Lehrverträge für die zwei- bis vierjährigen beruflichen Grundausbildungen registriert. Das waren 993 mehr als im Jahr zuvor. Zudem waren 1024 Verträge für zweijährige Attestlehren abgeschlossen (Vorjahr 892).

Auch Jugendliche, die noch keinen Vertrag haben, müssen die Hoffnung nicht aufgeben. Gemäss Lehrstellennachweis des Kantons Zürich (www.lena.zh.ch) sind noch zahlreiche Lehrstellen zu haben. Ende Juli waren es im Kanton noch 976. Am meisten waren es laut Mitteilung in den Berufsfeldern Gebäudetechnik und Bau.

Ein Berufswahljahr absolvieren weniger Jugendliche als letztes Jahr. Mitte Juli waren 1822 angemeldet (Vorjahr 1979). Diese Zahl könne sich noch verändern, wenn Jugendliche doch noch eine Lehrstelle finden oder sich für eine andere Lösung entscheiden, schreibt die Bildungsdirektion. (sda)